Reguläre Ausdrücke für Google Analytics

Google Analytics liefert eine Vielzahl an komplexen Daten zu eurer Website und dem Verhalten eurer Nutzer. Die eigentliche Kunst besteht jedoch darin, die Datenmengen zu analysieren und zu interpretieren um anschließend entsprechende Maßnahmen hieraus abzuleiten. Wir zeigen euch in diesem Artikel, wie ihr mit der Verwendung weniger regulärer Ausdrücke bereits komplexe Suchanfragen durchführen könnt um Google Analytics effektiver einzusetzen.

Was sind reguläre Ausdrücke?

Reguläre Ausdrücke (engl. regular expression, Abk. RegEx oder RegExp) sind Sonderzeichen, mit denen ihr umfassende Zeichenketten für Suchen oder Filterungen definieren könnt. Google Analytics unterstützt die Anwendung von regulären Ausdrücken und ermöglicht euch somit Analysen zu verfeinern und zu erweitern, um die für euch wichtigen Informationen aus der Vielzahl an Daten zu gewinnen.

Anwendungsmöglichkeiten von Regulären Ausdrücken in Google Analytics

RegEx Anwendungen können in Google Analytics genutzt werden für:

  • Datenansichtsfilter (z.B. interne IP-Adressen herausfiltern)
  • Seitenfilter (nach bestimmten Seiten)
  • Benutzerdefinierte Berichte
  • Zielvorhaben
  • Erstellung von Segmenten
  • Content-Gruppierungen
  • Channel-Gruppierungen

So können beispielsweise mit Hilfe von regulären Ausdrücken komplexere Filterungen durchgeführt werden, als mit den Standard Filtermöglichkeiten entspricht genau, enthält, beginnt mit, endet mit:

Reguläre Ausdrücke bei Google Analytics

Reguläre Ausdrücke in Google Analytics

Reguläre Ausdrücke erlernen: Übersicht für die Anwendung in Google Analytics

Insgesamt gibt es eine Vielzahl an regulären Ausdrücken und die Verwendung mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, gerade für Anwender ohne technischen Hintergrund. Aus Unsicherheit und der Angst vor Fehlern, schrecken viele Nutzer daher vor der Verwendung zurück, dabei sind die Grundanwendungen relativ leicht zu erlernen, auch ohne großes technisches Verständnis. Wir haben für euch eine Liste der Top Filterzeichen mit Anwendungsbeispielen zusammengestellt, mit denen ihr bereits 90% aller Anforderungen in Google Analytics erfüllen könnt. Als Beispiel zur Veranschaulichung dient der Blogbereich unserer Website.

FilterzeichenBedeutungErklärung
blogenthaltenalle Seiten, welche an beliebiger Stelle „blog“ enthalten
^/blog/beginnt mitalle Seiten, welche mit /blog/ beginnen
/blog/$endet mitalle Seiten, welche mit /blog/ enden
^/blog/$stimmt überein mitgenau diese Seite
blog|marketingoderalle Seiten, welche an beliebiger Stelle „blog“ ODER „marketing“ enthalten
. (Punkt)irgendein ZeichenPlatzhalter für ein beliebiges Zeichen
*(Sternchen)Vorheriges Zeichen beliebig oft wiederholt. Das Zeichen kann aber auch komplett fehlen.
.*das kann ALLES sein (1 Zeichen, beliebig oft)
\ (Backslash)Hebt Funktion der Sonderzeichen auf. Dadurch wird der Eintrag zu einem gewöhnlichen Zeichen.
[ ]Liste von Zeichen, die an dieser Stelle in dieser Zeichenkette stehen können
^Innerhalb einer Liste, wird das Folgezeichen als negativ gewertet, d.h. es darf nicht an dieser Stelle stehen

Mit Hilfe dieser wenigen Regulären Ausdrücke könnt ihr eure Auswertungen in Google Analytics bereits verfeinern und auf die individuellen Anforderungen eurer Website abstimmen.

Praktische Beispiele

BeispielErklärung
\.pdf$alle Dateien, welche auf .pdf enden
^/de/.*/blog$Seiten, welche mit /de/ beginnen, dann kann irgendwas stehen und enden auf /blog
(de|en)/marketingSeiten welche entweder de oder en und dann /marketing enthalten
[^/]*Alle Zeichen die kein / sind, beliebig oft wiederholt
^/[^/]*/[^/]*/alle URLs mit mindestens 2 Verzeichnissen
192\.168\.[789]\.Passt auf alle IP Adressen aus dem Netzwerkbereich 192.168.7, 192.168.8 und 192.168.9 jeweils mit den Stellen 1 bis 255

Die Verwendung von regulären Ausdrücken kann teils sehr komplex sein. Es gibt jedoch zahlreiche Tools, die euch helfen, die Erstellung und Verwendung zu üben.

Eines dieser Tools ist z.B. : http://rubular.com/

Hier könnt ihr selber einen Test String einfügen und diesen anschließend anhand des  eingegebenen regulären Ausdrucks durchsuchen lassen. Das Tool markiert dann die Zeichenfolgen, die zu euren regulären Ausdrücken gefunden wurden.

Rubular Tool

Rubular Tool

In unserem Beispiel durchsuchen wir eine Anzahl URLs unserer Seite mit folgendem regulären Ausdruck  .*\/blog\/.*content. Gesucht werden alle Seiten, die das Verzeichnis /blog/ enthalten und den Begriff „content“. Also alle unsere Blogartikel, die wir zum Thema Content verfasst haben. Das Tool liefert uns 4 Ergebnisse, die auf die Abfrage passen.

Besonders hilfreich ist, dass das Tool euch Fehler meldet, sodass ihr einen Hinweis darauf bekommt, warum euer regulärer Ausdruck falsch ist.

Rubular Fehlermeldung

Rubular Fehlermeldung

Fazit

Die Verwendung von regulären Ausdrücken in Google Analytics kann bei der Analyse eurer Websitedaten eine große Hilfe sein, da ihr so die Auswertungsmöglichkeiten erweitern und nach eigenen Anforderungen verfeinern könnt.­ Bereits die Verwendung weniger Basis-Filterzeichen ist hierbei ausreichend um einen Großteil der Anforderungen abzudecken und Google Analytics so effektiver zu nutzen.

Habt ihr noch Fragen zur Anwendung regulärer Ausdrücke in Google Analytics? Wir führen Analytics Workshops und Schulungen durch, in denen wir euch bei der Auswertung eurer Zahlen und der Erstellung von Berichten unterstützen.

Titelbild © Rawpixel – Fotolia.com

Verwandte Artikel

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *