Online Bewertungen für lokale Unternehmen

Beim Aufbau einer Local-Strategie für ein Unternehmen spielen nicht nur die Optimierung der lokalen Webseiten und die Nutzung von Google My Business eine wichtige Rolle. Auch Online Bewertungen sollten Teil der Strategie sein. Positive Bewertungen stärken das Ansehen eines Unternehmens und führen zu mehr Traffic.

In diesem Artikel zeigen wir euch, in welchen Portalen ihr je nach Branche gelistet sein solltet. Ihr erhaltet Tipps mit denen ihr die Anzahl eurer Bewertungen steigern könnt und wir verraten euch, wie ihr mit negativen Bewertungen umgeht.

Die Bedeutung von Online Bewertungen

Erfahrungsberichte und Online-Bewertungen sind entscheidend für die Reputation eines Unternehmens im Internet. User entscheiden anhand dieser Bewertungen, ob sie ein Geschäft besuchen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen. Es ist zwar nicht ganz klar, ob Bewertungen Einfluss auf das Ranking einer Webseite haben, aber es ist erwiesen, dass positive Bewertungen zu mehr Traffic führen. Zudem tragen sie auch zur Glaubwürdigkeit eines Unternehmens in der Offline-Welt bei. Ein gezieltes Bewertungsmanagement sollte daher Teil eurer Online Marketing Strategie sein.

Bewertungsportale priorisieren

Wer die Wahl hat, hat die Qual – im Internet gibt es viele verschiedene Bewertungsportale, die teilweise Branchen übergreifend teilweise nur auf bestimmte Branchen ausgerichtet sind. Ein umfassendes Bewertungs-Profil auf vielen verschiedenen Websites sollte Ziel jedes Unternehmens sein. Einige Bewertungsportale erhalten mehr Traffic als andere und ranken in den Google Suchergebnissen deutlich besser z.B. Yelp, Google Maps und Kununu.

Wenn euer Unternehmen einer bestimmten Branche angehört, solltet ihr euch einerseits anschauen, welche branchenspezifischen Bewertungsportale für euch in Frage kommen, und andererseits, welche allgemeinen Bewertungsportale zu eurem Unternehmen passen.

Die folgende Übersicht zeigt die wichtigsten branchenunabhängigen und branchenabhängigen Bewertungsportale:

AllgemeinArbeitgeberUrlaub / TourismusFinanzen, Versicherung, Recht
Google Mapskununu.deholidaycheck.dewhofinance.de
yelp.dearbeitgebertest.detripadvisor.definde-deinen-makler.de
Facebookmeinchef.dezoover.deanwaltvergleich24.de
pointoo.debizzwatch.dehotelbewertung.deanwalt.de
ciao.dejobvoting.de
dooyoo.de
kennstdueinen.de
golocal.de
OnlineshopsGesundheitHandwerkRestaurants
trustedshops.deJameda.debestes-handwerk.derestaurant-kritik.de
shopvote.dedie-arztempfehlung.comgeprueft.derestaurant.michelin.de
shopauskunft.dedocinsider.deqih.de Qualität im Handwerk
ekomi.dearzt-auskunft.demetzgercheck.de
sanego.demalervergleich.de
medizinfuchs.demalertest.de
Klinikbewertung.de
medfuehrer.de

Um für euer Unternehmen die wichtigsten Bewertungsportale zu identifizieren, gibt es drei einfache Tipps:

  • Sucht in Google nach den wichtigsten Keywords / Themen und schaut euch an, welche Bewertungsportale im Suchergebnis auftauchen
  • Schaut euch an, in welchen Portalen eure Konkurrenten gelistet sind
  • Schaut euch die großen Portale an und überprüft, ob es hier schon Bewertungen für euer Unternehmen gibt und werdet Inhaber des Firmeneintrags

Wenn ihr euch für die Portale entschieden habt, die für euer Unternehmen die größte Hebelwirkung generieren, solltet ihr euch Gedanken über euer Ziel machen. Wichtig ist dabei, sowohl die Kunden als auch eure Mitarbeiter miteinzubeziehen.

Ziel, Kunden- und Mitarbeiter-Perspektive

Um Bewertungen zu generieren, braucht es Zeit und Durchhaltevermögen. Es ist sinnlos, dass ihr euch als Ziel setzt, beispielsweise 20 Bewertungen im Monat zu generieren. Möchtet ihr euch unbedingt ein Ziel setzen, dann sind höchstens ein bis zwei Bewertungen im Monat für euer Unternehmen realistisch.

Wenn ihr eure Kunden proaktiv zu Bewertungen motivieren wollt, solltet ihr euch einmal in eure Kunden hineinversetzen und auch eure Mitarbeiter dementsprechend schulen:

Kunden-Perspektive:

Für den Kunden sollte es möglichst einfach sein, Bewertungen abzugeben. Die ausgewählten Portale sollten schnell mit wenigen Klicks erreichbar sein. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Glaubwürdigkeit des Unternehmens. Ihr solltet den Kunden offen und transparent in den Portalen begegnen. Ein unzufriedener Kunde ist schlimm genug, aber einer der denkt, dass er betrogen wird, wird das nicht schnell verzeihen.

Mitarbeiter-Perspektive:

Wichtig ist, dass ihr eure Mitarbeiter miteinbezieht. Sie müssen wissen, wie sie mit Kundenanfragen umgehen und auf Kritik reagieren sollen. Dasselbe gilt für den Fall, dass sie Kunden am Standort selber zu Bewertungen auffordern sollen. Hier kann man im Rahmen von Schulungen und Vorgaben-Dokumenten helfen und unterstützen.

Wie bekomme ich (mehr) Bewertungen?

Um proaktiv Bewertungen zu erhalten, gibt es einige Tipps, die ihr beachten solltet:

DosDon´ts
Verlinken der Bewertungs-Profile auf der WebsiteBewertungen selber fälschen
Flyer erstellen, die dem Kunden am POS übergeben werden können, um Bewertungen zu erhaltenJemanden bezahlen, um Bewertungen zu schreiben
Geschultes Personal, das direkten Kundenkontakt hat und den Kunden um Bewertungen bitten kannZu viele Bewertungen auf einmal, suggerieren Fälschungen
Nach Erfüllung einer Dienstleistung, die Online oder per App gebucht wurde, mit einer Email mit Link zum Bewertungsportal, um Bewertungen bitten. Achtung Yelp sollte hier ausgeschlossen werden.
Vielfalt der Bewertungen und Bewertungsportale sind positiv für Kunden und auch Suchmaschinen, daher dem Kunden die Auswahl der verschiedenen Portale lassen.

Wichtig ist außerdem, dass ihr auf die Guidelines der Bewertungsportale achtet. Hier hat Yelp die strengsten Richtlinien und möchte nicht, dass man aktiv um Bewertungen bittet. Trotzdem darf man auch auf Yelp dezent hinweisen.

Beispiel: Yelp – Ideen für einen diskreten Hinweis für Bewertungen auf Yelp:

Wir haben im Folgenden eine Beispiel E-Mail zusammengestellt, mit denen ihr eure Kunden um Feedback bitten könnt:

Beispiel: E-Mail Akquise für Bewertungen

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Wir haben festgestellt, dass das Feedback unserer Kunden sehr hilfreich ist, um unser Unternehmen weiterzuentwickeln und unseren Service zu verbessern. Wir würden uns sehr über eine Online Bewertung von Ihnen freuen!

Besuchen Sie eine Website Ihrer Wahl, um eine Bewertung oder einen Kommentar zu hinterlassen. Wählen Sie die für Sie einfachste und bequemste Möglichkeit der Bewertung:

1. Wenn sie einen Google-Account haben, gehen Sie auf
Google: Link zur Bewertungsseite

Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Link, um eine Rezension zu hinterlassen.

2. Wenn Sie einen Facebook-Account haben, gehen Sie auf
Facebook: Link zur Bewertungsseite

Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Link, um eine Rezension zu hinterlassen.

3. Sie können Ihren Facebook- oder Google-Account nutzen, um sich einzuloggen
Tripadvisor: Link zur Bewertungsseite

Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Link, um eine Rezension zu hinterlassen.

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns Sie als Kunde zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

xxx

Tool-Tipps

Hier sind noch ein paar Tools, die euch bei der Jagd nach Bewertungen behilflich sein können.

Google-Bewertungs-URL:

Um die richtige Google-URL zur Bewertung herauszufinden, hat Grade.us einen Link-Generator erstellt. Dazu geht man auf https://www.grade.us/home/labs/google-review-link-generator und gibt den Unternehmensnamen und die PLZ ein und das Tool liefert die passende URL. In der Regel sollte man hier die URL, die zu den Suchergebnissen führt, angeben.

Google-Bewertungs-URL

Beispiel: luna-park GmbH

Handout Generator:

Whitespark stellt ein kostenloses Tool zur Verfügung, mit dem man einen Flyer kreieren kann, der eine Anleitung zur Erstellung einer Google-Kundenrezension beinhaltet.

Hier geht’s zum Tool: https://www.whitespark.ca/review-handout-generator

Wie gehe ich mit schlechten Bewertungen um?

Selbst wenn ihr den besten Service bietet und alles tut, um eure Kunden zufrieden zu stellen, wird früher oder später der Tag kommen, an dem ihr eine schlechte Bewertung erhaltet. Wichtig ist, dass ihr einen Plan habt, mit diesen Bewertungen konstruktiv umzugehen.

Wir haben im Folgenden einige positive Aspekte einer Kritik zusammengefasst:

  • Kunden helfen aktuelle Probleme aufzuzeigen, um Prozesse zu verbessern
  • Wenn ihr kompetent und serviceorientiert mit Kritik umgeht, können eure größten Kritiker zu Brand-Managern werden.

Fazit

Bewertungen sind für lokale Unternehmen wichtig, um den Traffic und das Ansehen eures Unternehmens zu steigern. Folgende Punkt sind dabei wichtig:

  • Ihr solltet genau priorisieren, welche Bewertungsportale wichtig sind.
  • Um eine professionelle Bewertungs-Strategie zu verfolgen, ist es wichtig die Kundenbrille zu nutzen und auch die Mitarbeiter miteinzubeziehen.
  • Geht mit viel Geduld an die Akquise von Bewertungen und beachtet die Guidelines der Portale.
  • Schlechte Bewertungen sind authentisch und passieren den Besten und sollten als Chance gesehen werden.

Verwandte Artikel

  • Lokale-Ranking-Faktoren-titel

    Lokale Rankingfaktoren: Infografik

    Ende März 2016 hat Google die Rankingfaktoren für die lokalen Suchergebnisse bekannt gegeben. Die Faktoren Relevanz, Entfernung, Bekanntheit & Bedeutung spielen bei der …

  • HTTPS als Ranking-Faktor

    HTTPS Umstellung: Tipps und Hintergründe

    Nachdem Google im August 2014 angekündigt hat, dass die Verschlüsselung von Webseiten durch das HTTPS Protokoll zum Rankingfaktor wird, war noch nicht genau klar, wo die Reise …

1 Antwort
  1. Markus Jerko
    Markus Jerko says:

    Sehr informativer Beitrag, danke!
    Je mehr Unternehmen auf Bewertungen und deren Potenzial aufmerksam werden, desto besser für deren Erfolg und für die Konsumentenzufriedenheit!
    Denn Kunden haben mit den sozialen Medien und Bewertungsplattformen ganz viele Möglichkeiten, eine Firma weiterzuempfehlen und so auf besonders glaubwürdige Weise zu unterstützen.
    Daher bin ich überzeugt, dass es ganz wichtig ist, dass Firmen Ihre Kunden begeistern und so motivieren, sie zu bewerten bzw. zu empfehlen.
    Sowohl online als auch offline – wenn eine Firma den Kunden fasziniert und emotional berührt, wird der Kunde gern davon erzählen und die Firma aufgrund dieser besonderen Erfahrung weiterempfehlen.
    Da mir das Thema Empfehlungen so am Herzen liegt, habe ich dazu ein E-Book geschrieben: http://www.herold.at/blog/heroldforbusiness/handbuch-empfehlungsmarketing/
    Würde mich freuen, wenn Sie darin hilfreiche Inputs finden, wie Sie Ihre Kunden begeistern und zum Empfehlen motivieren und dann mit den Empfehlungen umgehen 🙂

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.