Featured Snippets – Auswirkungen auf CTR und Traffic

Wird in der Google-Suche eine Frage eingegeben, erscheint auf der ersten Ergebnisseite zu bestimmten Fragen die Antwort direkt in einem hervorgehobenen Kasten. Google beantwortet eine Frage also direkt auf der Suchergebnisseite, ohne dass der Google-Nutzer eine Webseite besuchen muss. Welche Möglichkeiten das Featured Snippet bietet, welche Auswirkungen es auf die CTR und den Traffic hat, erfahrt ihr in dem Artikel.

Das Featured Snippet in den Google-Suchergebnissen

Das Featured Snippet in den Google-Suchergebnissen

Was ist das Featured Snippet?

Das sogenannte Featured Snippet ist eine in der Google-Suche gestaltete Box, in der eine Suchanfrage, in Form einer Frage, direkt beantwortet und dargestellt wird. Das Snippet setzt sich aus einem Textauszug der Webseite, dem dazugehörigen Title, der URL und einem Bild zusammen. Das Featured Snippet wird zwischen den bezahlten und den organischen Suchergebnissen dargestellt. Es nimmt somit die Rankingposition #0 ein, über der ersten organischen Suchergebnisposition. Eine prominentere Darstellung ist nicht möglich.

Als das Featured Snippets vor zwei Jahren in die Google-Suche integriert wurde, waren davon nur etwa zwei Prozent der Suchergebnisse betroffen. Nach Aussagen von MOZ ist die Anzahl mittlerweile auf elf Prozent gestiegen. Gemessen wurde dies anhand eines Keywordsets von 10.000 Keywords. Grund genug, um sich anzusehen was dahintersteckt.

Es werden immer mehr Featured Snippets in den Google-Suchergebnissen angezeigt (Quelle: Moz)

Es werden immer mehr Featured Snippets in den Google-Suchergebnissen angezeigt (Quelle: Moz)

Woher stammt der Textauszug und was muss man tun, damit eine Webseite für das Featured Snippet berücksichtigt wird?

Der Ursprung des Featured Snippet liegt im Knowledge Graph. Der Knowledge Graph erweitert die Suchergebnisse um eine Karussell-Anzeige oder eine Ergebnis-Box, die häufig auf der rechten Seite der SERPs eingeblendet wird. Für die Darstellung verwendet Google einen eigenen Algorithmus, der die Webseiten hinsichtlich strukturierter Daten untersucht und auswertet. Wenn ausreichend Informationen zur Verfügung stehen, wird das Suchergebnis für bestimmte Suchanfragen entsprechend erweitert.

Wer jetzt denkt, dass das Featured Snippet ein Teil des Knowledge Graphs ist, liegt falsch. Denn Google erkennt die Antwort auf Fragen nicht anhand strukturierter Daten, sondern liest die Inhalte der Webseite mit Hilfe eines Algorithmus direkt aus. Der Textauszug stammt also von einer Webseite, die nur den Inhalt publiziert hat. Eine spezielle Auszeichnung ist somit nicht notwendig.

Damit eine Webseite eine Chance hat, für das Featured Snippet berücksichtigt zu werden, ist es erforderlich, dass diese bei Google indiziert ist. Darüber hinaus werden Seiten auf den Ergebnispositionen von 1 bis 10 bevorzugt, wobei die größte Chance innerhalb der Top 5 Rankingpositionen besteht. Das heißt: Je höher die Position in der organischen Suche zu einem Keyword, umso höher ist die Chance, dass die Webseite für das Featured Snippet berücksichtigt wird.

Gibt es eine Möglichkeit die Darstellung zu unterbinden?

Es besteht die Möglichkeit zu verhindern, dass Inhalte der eigenen Webseite als Featured Snippet ausgespielt werden. Mit Hilfe des Meta-Tags <meta name=“googlebot“ content=“nosnippet“> kann man Google mitteilen, das keine Snippets zugelassen werden sollen. Davon ist allerdings abzuraten, da durch diese Meta-Angabe auch das normale Snippets der Webseite deaktiviert wird. Somit werden der hinterlegte Title und die Description in den organischen Suchergebnissen nicht mehr angezeigt.

Welche Auswirkungen hat das Snippet auf CTR und Traffic?

Es stellt sich die Frage, ob die prominente Darstellung des Featured Snippet, zwischen den bezahlten und den organischen Suchergebnissen, auch Auswirkungen auf die CTR und den organischen Traffic hat. Kurz gesagt: Ja. Da Google das Featured Snippet immer für verschiedenen Webseiten testet, werden bei der Eingabe von Suchanfragen und Synonymen mehrere Webseiten abwechselnd angezeigt und nicht eine dauerhaft ausgespielt. Ich zeige euch das Ganze an Hand eines Beispiels meiner Webseite www.graufilter.net.

Mitte Juni 2016 habe ich festgestellt, dass für die Suchanfrage „Graufilter“ ein Featured Snippet ausgespielt wurde. Der Zeitraum auf den Screenshots weiter unten ist vom 23 Juni – 23 Juli 2016. Ich habe beobachtet, dass das Snippet im ständigen Wechsel mit anderen Webseiten ausgespielt worden ist. Bei der untersuchten Domain liegt eine stabile Rankingposition des Hauptkeywords – Position 2 – zugrunde.

Gesamt-Traffic und organischer Traffic vom 23 Juni bis zum 23 Juli, Google Analytics

Gesamt-Traffic und organischer Traffic vom 23 Juni bis zum 23 Juli 2016, Google Analytics

Ein Blick in Google Analytics verrät uns, dass es drei organische Traffic-Spitzen gab: 3.7.16, 6.7.16 und 19.6.16 mit jeweils 110, 113 und 108 Sitzungen. An den genannten Tagen kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass das Snippet sehr häufig angezeigt wurde.

Impressionen und Klicks vom 23. Juni bis zum 23. Juli, Google Search Console

Impressionen und Klicks vom 23. Juni bis zum 23. Juli, Google Search Console

Auch die Google Search Console bestätigt mir ein ähnliches Klick-Verhalten der Nutzer. In dem Zeitraum hatte die Domain durchschnittlich 85 Sitzungen pro Tag. An den Tagen, an denen das Featured Snippet häufig angezeigt wurde, ergab sich eine temporäre Traffic-Steigerung von rund 30 Prozent.

Die CTR für das Hauptkeyword ist an den Tagen um rund 4% gestiegen. Doch alleine das kann es nicht gewesen sein. Das Snippet wurde auch bei Synonymen des Hauptkeywords wie zum Beispiel „Neutraldichtefilter“ ausgespielt und da zeigte sich eine Steigerung von rund 11%. Nicht schlecht, aber ist für diese Steigerung wirklich nur das Snippet verantwortlich? Sicherlich ist hier ein Zusammenhang zu erkennen. Möglich aber auch, dass das Google-Update (Unknown Google Update) zu dem Zeitpunkt zu Schwankungen der Rankings geführt hat.

Zur Vollständigkeit sei erwähnt, dass sich die Anzeige des Snippets nicht immer positiv auswirken muss. Wenn eine Frage also direkt beantwortet wird, kann die CTR auch sinken, da der Nutzer zufriedengestellt ist. Bei mir war das allerdings nicht der Fall.

Was ist bei der Content-Erstellung zu beachten?

Wenn ihr möchtet, dass auch Inhalte eurer Webseiten als Featured Snippet angezeigt werden, müsst ihr folgendes bei der Content-Erstellung beachten. Neben dem Aufbau des Textes, der Ansprache der Zielgruppe sowie der Platzierung der Keywords auf der Webseite kommt es bei der Erstellung von Inhalten in Bezug auf das Featured Snippet darauf an, Fragen zu beantworten.

Für den Leser und auch für Google ist hierbei eine klare Gliederung des Inhalts hilfreich. Der Fließtext sollte in logische Kapitel unterteilt werden, sodass pro Kapitel ein bis zwei Fragestellungen behandelt werden und es zugleich eine kurze aber aussagekräftige Antwort gibt. Das beste Beispiel dafür ist Wikipedia. Hier wird am Anfang eines Artikels immer erst eine Definition des Begriffes vorgenommen wird. So wie auch bei meiner Webseite.

Dieser Text auf der Webseite wird als Featured Snippet ausgespielt

Dieser Textbaustein auf der Webseite wird als Featured Snippet ausgespielt

Tipp: Idealerweise werden die Kapitelüberschriften direkt als Frage formuliert.

Da die Informationen für das Featured Snippet von Google automatisch ausgelesen und angezeigt werden, hilft es, wenn das Dokument mit Hilfe von HTML-Elementen formatiert ist. So kann Google die Informationen leichter finden und extrahieren, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Webseite für das Featured Snippet berücksichtigt wird.

Fazit

Durch das Featured Snippet haben Betreiber von Webseiten die Möglichkeit die CTR zu steigern und so mehr Besucher über die organische Suche zu generieren. Dies liegt vor allem daran, dass das Featured Snippet noch über der ersten organischen Ranking-Position angezeigt wird. Es rankt damit quasi auf Position #0. Direkten Einfluss auf die Anzeige ist für Webseitenbetreiber nicht gegeben. Es besteht jedoch die Möglichkeit Textinhalte so bereitzustellen, dass Google diese leicht auslesen und verwenden kann. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für das Featured Snippet berücksichtigt zu werden.

Schlagworte: SEO

Verwandte Artikel

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.