Der Keyword Planer ist sowohl für SEOs als auch SEAs eines der wichtigsten kostenlosen Tools und Hilfsmittel bei Keyword RecherchenContent Analysen und vielem mehr. Seit einem Update im Sommer 2016 können vor allem kleinere Unternehmen oder Blogger ohne große Google Ads Ausgaben den Keyword Planer nicht mehr (bzw. nur bedingt) sinnvoll nutzen, da nur noch ungefähre Bereiche des geschätzten monatlichen Suchvolumens angezeigt werden. Für all diejenigen unter euch, die dieses Problem kennen, haben wir nach praktikablen und kostenlosen Alternativen zum Google Tool gesucht und stellen sie euch hier vor.

Daten aus dem Keyword Planer

So sehen die Daten aus dem Keyword Planer aus, wenn ein geringes Kampagnen Budget verwendet wird:

Bei niedrigem AdWords Budget zeigt der Keyword Planer nur noch ungenaue Werte an

Bei niedrigem AdWords Budget zeigt der Keyword Planer nur noch ungenaue Werte an

Im Vergleich: So sehen die Ergebnisse im Keyword Planer eines Kontos mit ausreichend AdWords Ausgaben mit exaktem monatlichem Suchvolumen aus:

Vollständigere Daten bei höheren AdWords Budgets

Vollständigere Daten bei höheren AdWords Budgets

Beliebte Funktionen im Keyword Planer sind die Abfrage des Suchvolumens eines vordefinierten Keyword-Sets sowie die Abfrage themenverwandter Suchbegriffe inklusive des Suchvolumens. In beiden Fällen lassen sich die Ergebnisse als Liste exportieren und die Daten können einfach weiterverarbeitet werden.

Wir haben uns auf die Suche nach kostenlosen Tools gemacht, die diese Funktionen ebenfalls aufweisen. Dabei sind wir auch auf einige kostenpflichtige Tools gestoßen, die wir euch nicht vorenthalten möchten und am Ende des Artikels vorstellen.

Kostenlose Keyword Tools zur Abfrage des Suchvolumens

Es gibt einige kostenlose Keyword Recherche Tools auf dem Markt, die das Suchvolumen von Keywords ermitteln. Bei der Nutzung dieser Tools solltet ihr allerdings immer darauf achten, woher die Tools ihre Daten ziehen, und diese kritisch hinterfragen. Nicht immer entsprechen die Zahlen genau denen aus dem Google Keyword Planers.

Im Folgenden stellen wir euch sieben kostenlose Alternativen für die Keyword Recherche vor:

    • Keyword Karma Tool
    • Ubersuggest
    • KEYWORD-TOOL.org
    • Moz Keyword Explorer
    • Searchmetrics Research Cloud
    • TermExplorer
    • Bing Schlüsselwort Recherche

Karma Keyword Tool

Das Keyword Karma Tool ist ein sehr simples Tool zur Abfrage des Suchvolumens. Ihr könnt hier genau ein Keyword eingeben und erhaltet Suchvolumen, CPC, Daten zum Wettbewerb und die Anzahl der Suchresultate zum Keyword. Dafür müsst ihr euch nicht registrieren oder sonst irgendwelche Daten von euch preisgeben.

Keyword Karma: Einfache Alternative zum Google Keyword Planer

Keyword Karma: Einfache Alternative zum Google Keyword Planer

Das Gute: Ihr könnt hier Keywords für verschiedene Länder eingeben.

Der Nachteil: Ihr müsst jedes Keyword einzelnen eingeben und habt keine Möglichkeit die Daten in irgendeiner Art zu exportieren oder Listen zu erstellen. Trotzdem erfüllt das Tool seinen Zweck.

Merkmale:

  • Abfrage des Suchvolumens eines einzelnen Keywords
  • Verfügbar für mehrere Länder

Ubersuggest

Das Tool Ubersuggest liefert euch ein Suchvolumen, das dem des Google Keyword Planers entspricht und ist ohne Registrierung nutzbar. Neben dem Suchvolumen erhaltet ihr eine Einschätzung zur SEO Difficulty, die Paid Difficulty und den CPC zum Keyword. Die Difficulty gibt an, wie hoch die Konkurrenz im jeweiligen Bereich ist. Besonders hilfreich ist auch die Aufführung des Suchvolumens nach Monaten. Dies hilft euch einzuschätzen, wann das Thema stark nachgefragt ist und zeigt Trends auf.

Ubersuggest: Kostenloses Tool für Keyword Recherchen

Ubersuggest: Kostenloses Tool für Keyword Recherchen

Außerdem erhaltet ihr nach Eingabe des Keywords weitere Keyword-Ideen, die ebenfalls mit Suchvolumen und CPC sowie einer Einschätzung der Paid Difficulty und SEO Difficulty des Keywords versehen sind.

Vorschläge für weitere Keywords mit Suchvolumen

Vorschläge für weitere Keywords mit Suchvolumen

Die Keyword-Ideen lassen sich als CSV-Datei exportieren. Das macht das Weiterarbeiten mit den Daten sehr einfach, da sie nicht umständlich abgeschrieben werden müssen. Außerdem ist das Tool für viele Sprachen / Zielmärkte verfügbar.

Ubersuggest ist in vielen Sprachen verfügbar

Ubersuggest ist in vielen Sprachen verfügbar

Einziger Nachteil: Es fehlt die Möglichkeit, eine eigene Keyword-Liste hochzuladen und so das Suchvolumen mehrerer Keywords gleichzeitig abzufragen.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords
  • Vorschläge für themenverwandte Begriffe
  • Export einer Keyword-Liste inklusive Suchvolumen
  • Verfügbar für mehrere Länder

KEYWORD-TOOLS.org

Ein Tool, mit dem ihr ein ähnliches Suchvolumen wie das des Keyword Planers abfragen könnt, ist KEYWORD-TOOLs.org. Nach Eingabe des Keywords in die Eingabemaske erhaltet ihr nicht nur das Suchvolumen des gesuchten Begriffs, sondern auch eine ganze Reihe themenverwandter Keywords inklusive Suchvolumen.

Keyword-tools.org als Alternative zum Google Keyword Planer

Keyword-tools.org als Alternative zum Google Keyword Planer

Pro: Das ausgegebene Suchvolumen entspricht nicht hundertprozentig dem des Google Keyword Planers, aber es ist schon sehr nahe daran. Außerdem erhaltet ihr den CPC und eine Einschätzung des Wettbewerbs.

Contra: Leider sind Anfragen nur für Deutschland verfügbar. Außerdem fehlt die Möglichkeit, die Keyword-Liste als Excel-Datei herunterzuladen. Das macht das ganze etwas umständlich. Darüber hinaus sind die Abfragen begrenzt. Ihr könnt also nur eine gewisse Anzahl an Keywords pro Tag abfragen.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords
  • Vorschläge für themenverwandte Begriffe
  • Verfügbar nur für Deutschland
  • Abfragen limitiert

TermExplorer

Der TermExplorer verfügt als einziges kostenloses Tool über die Funktion eines Bulk Exports. Um das Tool nutzen zu können, müsst ihr euch zuerst registrieren. Danach erhaltet ihr den Zugriff auf verschiedene Tools. Mit dem Bulk Keyword Tool könnt ihr das Suchvolumen für mehrere Keywords gleichzeitig abrufen. Das ist sehr praktisch.

TermExplorer: Keyword Tool für Keyword Analysen

TermExplorer: Keyword Tool für Keyword Analysen

Die Daten lassen sich im Anschluss als CSV-Datei herunterladen und können so weiterverarbeitet werden. Das Suchvolumen entspricht nicht ganz dem des Google Keyword Planers, kam ihm in meinen Tests aber schon sehr nah.

Ähnliche Daten liefert euch auch das Tool Keyword Analyzer.

Keyword Analyzer Funktion

Keyword Analyzer Funktion

Etwas umständlich ist die Handhabung des Tools. Für jeden Abruf muss ein eigener „Job“ angelegt werden.

Im Free Account könnt ihr pro Tag fünf Bulk Keyword Jobs und fünf Keyword Analysis abfragen. Danach sind eure Credits erstmal aufgebraucht. Die günstige Basic Version kostet im Monat 34 $. Mit ihr habt ihr die Möglichkeit 100 Bulk Keyword Tool Jobs pro Tag und 2000 Keyword Analysis pro Monat zu starten.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords sowie ganzer Keyword-Listen
  • Export einer Keyword-Liste inklusive Suchvolumen
  • Verfügbar für mehrere Länder
  • Abfragen limitiert

Moz Keyword Explorer

Der Moz Keyword Explorer ist Teil des kostenpflichtigen Moz Pro Services. Allerdings könnt ihr dieses Tool eingeschränkt auch kostenlos nutzen, wenn ihr euch einmalig bei Moz registriert. Die Keyword Recherche ist jedoch auf 10 Keywords pro Monat beschränkt und da es keine Möglichkeit eines Bulk-Imports in der kostenlosen Version gibt, könnt ihr mit diesem Tool relativ wenig Keywords analysieren.

Das monatliche Suchvolumen ist außerdem nicht in einem absoluten Wert dargestellt, sondern wird ähnlich wie bei der eingeschränkten Version des Google Keyword Planer in einem Bereich (von xy – bis xyz) angegeben.

Zusätzlich bietet das Tool von Moz weitere Metriken (Schwierigkeit, Organische CTR & Priorität), die euch dabei helfen, den Wettbewerb um ein Keyword besser einzuschätzen.

MOZ Keyword Explorer

MOZ Keyword Explorer

Neben dem reinen Suchvolumen für das eingegebene Keyword, liefert euch der Moz Keyword Explorer auch weitere themenverwandte Suchanfragen.

Vorschläge für weitere Suchanfragen

Vorschläge für weitere Suchanfragen

Außerdem könnt ihr anhand einer vollständigen URL, einer Subdomain oder Domain relevante Keywords recherchieren, bspw. indem ihr auswertet, zu welchen Keywords euer Wettbewerb gut platziert ist. Leider funktioniert das aber nur für US, UK, Kanada und Australien.

Weitere Keyword Recherche anhand einer Domain, Subdomain oder exakten Seite mit Moz Keyword Explorer

Weitere Keyword Recherche anhand einer Domain, Subdomain oder exakten Seite mit Moz Keyword Explorer

Das Moz Keyword Explorer Tool ist im Zusammenspiel mit dem kostenpflichtigen Moz Pro Service sicherlich deutlich stärker, allerdings bietet auch die kostenlose Version in eingeschränkter Fassung einen schnellen Überblick über ein paar wenige Keywords. Für eine umfassendere Keyword Recherche ist das Tool allerdings nicht geeignet, da hier die Beschränkung auf 10 Keyword-Abfragen pro Monat einfach zu wenig ist.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords
  • Verfügbar für mehrere Länder
  • Abfragen limitiert
  • Kein konkretes Suchvolumen

Searchmetrics ResearchCloud

Über die Searchmetrics ResearchCloud könnt ihr ebenfalls kostenlos Zugang zur Keyword Recherche und weiteren nützlichen Analysefunktionen erhalten. Hierzu müsst ihr euch nur einmal mit einer E-Mail-Adresse registrieren.

Allerdings ist der Bereich „Keyword Research“ in der kostenlosen Version für Nutzer ebenfalls eingeschränkt: Zwar könnt ihr ohne Limit Keyword-Abfragen stellen, jedoch geht dies nur einzeln. Das mag für einige von euch unpraktisch sein.

Außerdem fällt auf, dass das monatliche Suchvolumen stark vom Suchvolumen im Google Keyword Planer abweicht – dies solltet ihr im Hinterkopf haben und prüfen, ob zumindest die Tendenz bzw. das Verhältnis zwischen den einzelnen Keywords stimmig ist und dem Verhältnis aus dem Keyword Planer ähnelt.

Zusätzlich werden euch nur drei weitere verwandte Keywords inkl. Suchvolumen, CPC, Universal Search Integrationen und monatlichem Suchvolumen Trend angezeigt. Der Rest ist erst mit einer kostenpflichtigen Version einsehbar.

Die Searchmetrics ResearchCloud eignet sich in der kostenlosen Version für kleinere Keyword Analysen

Die Searchmetrics ResearchCloud eignet sich in der kostenlosen Version für kleinere Keyword Analysen

Eine Analyse der ersten Suchergebnisseite ist ebenfalls vorhanden. So könnt ihr sehen, welcher Wettbewerber aktuell bei Suchanfragen zu diesem Keyword präsent ist.

SERP Analyse

SERP Analyse

Positiv an der kostenlosen Version der ResearchCloud ist, dass es keine Begrenzung in der Anzahl an Keyword-Abfragen pro Tag zu geben scheint. Ihr könnt also so oft ihr wollt nach einem bestimmten Keyword recherchieren. Allerdings ist dies für eine umfassendere Keyword Recherche recht umständlich, da es keine Möglichkeit gibt größere Listen mit bereits recherchierten und möglicherweise relevanten Keywords hochzuladen, um sie auf ihr Suchvolumen zu prüfen.

Die Anzahl an vorgeschlagenen ähnlichen Keywords ist mit drei außerdem sehr gering. Für kleinere Keyword Recherchen und einzelne Abfragen des Suchvolumens ist das Tool dennoch gut geeignet.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords
  • Vorschläge für themenverwandte Begriffe
  • Verfügbar für mehrere Länder
  • Abfragen limitiert

Bing Keyword-Planer

Ein weiteres kostenfreies Tool ist der Bing Keyword-Planer. Um dieses Tool nutzen zu können, müsst ihr euch allerdings bei Bing Ads mit einem Microsoft Konto anmelden, ähnlich wie beim Google Keyword Planer mit einem Google Konto. Zu finden ist der Bing Keyword Planer unter „Tools“.

Insgesamt ist das Tool von der Handhabung her dem Google Keyword Planer sehr ähnlich. Ihr könnt nach Keywords mit Bezug zu einem Wort suchen, oder euch Keyword-Vorschläge auf Basis einer Website anzeigen lassen. Außerdem ist es möglich, eure Keywords für verschiedenste Länder und Regionen zu recherchieren oder die Suche auf verschiedene Gerätekategorien (z.B. nur Smartphones oder nur Desktops/Laptops) auszurichten und das entsprechende Suchvolumen herauszufinden. Außerdem könnt ihr ebenfalls Keyword-Listen importieren und zusammen abfragen.

Der Bing Keyword Planer ist von der Handhabung dem alten AdWords Keyword Planer sehr ähnlich

Der Bing Keyword Planer ist von der Handhabung dem alten Google Keyword Planer sehr ähnlich

Das Suchvolumen in der Bing Schlüsselwort Recherche basiert, wie der Name bereits vermuten lässt, auf indexbasierten Suchvorgängen in Bing. Aktuell liegt der Anteil der Suchmaschine im deutschen Markt jedoch bei unter 5%, d.h. die Daten, die ihr hier zum Suchvolumen erhaltet, sind als absolute Zahlen nicht repräsentativ für den gesamten deutschen Markt.

Dies solltet ihr unbedingt im Hinterkopf behalten, da ihr zwar ein absolutes monatliches Suchvolumen vom Tool für eure Keywords ausgegeben bekommt, dieses jedoch deutlich geringer ausfällt als beispielsweise das Suchvolumen im Google Keyword Planer. Qualitativ gesehen könnt ihr mit dem Recherche Tool von Bing jedoch interessante Einblicke in das Nutzerinteresse an verschiedenen Begriffen erhalten.

Zusätzlich bietet das Tool die Möglichkeit Keywords als CSV-Datei zu exportieren und in Excel weiter zu bearbeiten.

Vorschläge für ähnliche Keywords gibt das Tool ebenfalls aus, allerdings nur wenn ausreichend Daten vorhanden sind. Bei der obigen Suche nach „Schwertransport“, einem Keyword mit geringem Suchvolumen in Bing, schlägt das Tool keine weiteren Keywords vor. Bei häufiger verwendeten Begriffen, wie beispielsweise „Friseur“, „Frisur Männer“ und „Frisur Frauen“, wirft das Tool weitere möglicherweise relevanten Keywords aus:

Die Bing Schlüsselwort recherche zeigt verwandte Suchbegriffe an, wenn diese genug Suchvolumen aufweisen

Die Bing Schlüsselwort Recherche zeigt verwandte Suchbegriffe an, wenn diese genug Suchvolumen aufweisen

Generell bietet das Tool interessante Einblicke in die Daten zur Suche in der zweitgrößten, textbasierten Suchmaschine weltweit. Allerdings können die Daten zum Suchvolumen nicht als absolute Werte verwendet werden, da das Suchvolumen für die meisten Begriffe in Bing sehr viel geringer ist, als in Google.

Dennoch lassen sich mit diesem Tool Trends und Tendenzen erkennen, sowie unbegrenzt ähnliche Keywords recherchieren. Der Bing Keyword Planer ist also durchaus nützlich für eine generelle Keyword Recherche zu einem bestimmten Thema und um sich einen Überblick über dessen Relevanz zu verschaffen.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords sowie ganzer Keyword-Listen
  • Vorschläge für themenverwandte Begriffe
  • Export einer Keyword-Liste inklusive Suchvolumen
  • Verfügbar für mehrere Länder
  • Suchvolumen aus Bing, nicht aus Google

Kostenpflichtige Tools

Die Auswahl an kostenlosen Keyword Tools ist leider begrenzt. Jedes der vorgestellten Tools hat Vor- und Nachteile. An den Umfang des Google Keyword Planers kommt leider keines vollständig heran. Trotzdem wird euch das eine oder andere bestimmt bei der Recherche von Keyword behilflich sein.

Der Vollständigkeit halber seien aber noch einige andere Tools genannt, die zwar nicht kostenlos, aber von ihren Funktionen her an den Google Keyword Planer herankommen.

Keyword Finder

Der Keyword Finder wird von vielen als die beste Alternative für die Keyword Recherche mit dem Google Keyword Planer gehandelt. Leider ist er seit einiger Zeit nicht mehr kostenlos. Um das Tool zu verwenden, müsst ihr einen Account erstellen. Dann habt ihr die Möglichkeit, es 10 Tage lang kostenfrei zu testen. Danach fallen in der kleinsten Version knapp 30 Euro pro Monat an.

Ein großer Pluspunkt ist, dass das Tool ein exaktes durchschnittliches monatliches Suchvolumen angibt, das dem des Google Keyword Planers sehr ähnlich ist oder sogar genau gleich. Außerdem erhaltet ihr Daten zum CPC und PPC.

Eine weitere Stärke des Tools besteht darin, dass ihr zusätzliche Daten zum monatlichen Suchvolumen der letzten 4 Jahre erhaltet, so dass schnell ein Trend erkennbar wird.

Außerdem bietet der Keyword Finder die Metrik „SEO Difficulty“ (KD): Basierend auf Daten des SEO Ranks und der Domain Authority von Moz wird angezeigt, wie groß der SEO Wettbewerb auf der ersten Suchergebnisseite ist und wie schwierig es ist, sich mit dem gewünschten Keyword zu platzieren.

Keyword Finder: Adäquate Alternative zum Google Keyword Planer

Keyword Finder: Adäquate Alternative zum Google Keyword Planer

Zusätzlich ist es möglich, eine Liste mit bis zu 50 Keywords zu importieren und somit direkt das Suchvolumen dieser Keywords abzufragen. Anschließend kann diese Liste als CSV Datei exportiert werden.

Keyword-Liste als CSV-Datei exportieren

Keyword-Liste als CSV-Datei exportieren

Bei der Keyword Recherche ist es außerdem möglich, mit Hilfe von Filtern die Ergebnisse zu spezifizieren und auf den individuellen Bedarf anzupassen (siehe Screenshot).

Ergebnisse können beim Keyword Finder mit Hilfe von Filtern spezifiziert werden

Ergebnisse können beim Keyword Finder mit Hilfe von Filtern spezifiziert werden

Außerdem gibt es die Funktion, häufig gestellte Fragen der Nutzer rund um das gesuchte Keyword anzuzeigen (über den Tab „Questions“).

Häufig gestellte Fragen analysieren

Häufig gestellte Fragen analysieren

Der Keyword Finder ist ein mächtiges Tool und bietet euch einige nützliche Metriken und Features, die ihr in ähnlicher Weise vom Google Keyword Planer kennt. Leider ist das Tool nicht mehr kostenlos. Für die kleinsten Version zahlt ihr im Monat 29,90 Euro. Die Keyword Abfragen sind zwar begrenzt, mit 100 Abfragen pro 24 Stunden kommt ihr damit aber schon relativ weit.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords sowie ganzer Keyword-Listen
  • Vorschläge für themenverwandte Begriffe
  • Export einer Keyword-Liste inklusive Suchvolumen
  • Verfügbar für mehrere Länder
  • Abfragen limitiert in der günstigsten Version

Keywords explorer von ahrefs

Der Keywords explorer ist Teil des SEO Tools ahrefs. Keywords könnt ihr hier entweder einzeln abfragen (neben Google übrigens auch für YouTube, Amazon, Bing und einige andere Suchmaschinen). Ihr erhaltet neben dem Suchvolumen Informationen zur Keyword Difficulty, CPC, weitere Keywords mit denselben Termen sowie Fragen rund um das Thema.

Keywords explorer von ahrefs

Keywords explorer von ahrefs

Oder ihr ruft gleich eine ganze Liste an Keywords ab. Hier wirft euch das Tool ähnliche Daten aus und sortiert die einzelnen Keywords direkt Oberthemen zu.

Abfrage des Suchvolumens anhand einer Keyword-Liste

Abfrage des Suchvolumens anhand einer Keyword-Liste

Das Ganze könnt ihr im Anschluss als CSV-Datei herunterladen und weiterverarbeiten. Das Suchvolumen weicht leider zum Teil etwas von dem des Google Keyword Planers ab. Für eine Einschätzung der Keywords eignet sich das Tool aber trotzdem sehr gut.

Der Nachteil des Tools liegt im Preis. Die günstigste Version fängt bei 99$ im Monat an. In dieser Version sind die Abfragen auf 25 Reports pro Tag reduziert. Begründet ist dies in dem Umstand, dass ahrefs ein sehr umfangreiches SEO Tool ist. Neben dem Keywords explorer bietet es weitere Funktionen wie den Site Explorer, den Content Explorer, einen Rank Tracker und noch einiges mehr. Falls ihr nur das Keyword Tool nutzen möchtet, lohnt sich die Anschaffung vermutlich nicht. Wenn ihr aber sowieso gerade auf der Suche nach einem neuen SEO Tool seid, könnte der Keywords explorer von ahrefs genau das richtige für euch sein.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords sowie ganzer Keyword-Listen
  • Vorschläge für themenverwandte Begriffe
  • Export einer Keyword-Liste inklusive Suchvolumen
  • Verfügbar für mehrere Länder
  • Abfragen limitiert in der günstigsten Version

Keyword Tools von semrush

Das Online Marketing Tool semrush bietet gleich mehrere Keyword Tools unter einem Dach. In der Keyword-Übersicht erhaltet ihr Daten zum Suchvolumen, CPC, Wettbewerb, monatlichen Trends, passende Wortgruppen und ähnliches zu einem eingegebenen Keyword.

Keyword Tool von semrush

Keyword Tool von semrush

Mit dem Keyword Magic Tool findet ihr verwandte Suchbegriffe inklusive Suchvolumen, CPC und Wettbewerb. Besonders praktisch ist hier, dass ihr nach bestimmten Themen filtern könnt. Im unteren Beispiel könnte ich das Thema „Ostsee“ komplett ausklammern und erhalte dann nur Vorschläge ohne den entsprechenden Term.

Keyword Vorschläge mit dem Keyword Magic Tool ermitteln

Keyword Vorschläge mit dem Keyword Magic Tool ermitteln

Und auch die Filterung nach W-Fragen ist sehr praktisch. Außerdem lassen sich die Keywords als CSV-Datei exportieren. Vom Keyword Magic Tool gelangt ihr weiter in den Keyword-Analyzer (der Button befindet sich etwas versteckt oben auf der rechten Seite, siehe oberen Screenshot). Hier habt ihr die Möglichkeit eine Liste mit bis zu 1.000 Keywords hochzuladen und das Suchvolumen abzufragen. Die Liste könnt ihr im Anschluss wiederum als CSV-Datei exportieren.

Mit dem Keyword Analyzer Suchvolumina für ganze Keyword-Listen abrufen

Mit dem Keyword Analyzer Suchvolumina für ganze Keyword-Listen abrufen

Preislich liegt das Tool in der günstigsten Variante bei 99,95 $. Aber auch hier könnt ihr dafür nicht nur das Keyword Tool nutzen. Semrush verfügt außerdem über mehrere Tools im Bereich SEO, Advertising, Social Media und Content Marketing. Auch hier gilt: Wenn ihr ausschließlich die Keyword Tools nutzen möchtet, ist der Preis sehr hoch angesetzt. Falls aber auch die anderen Tools für euch interessant sind, lohnt sich die Investition.

Merkmale:

  • Abruf des Suchvolumens eines einzelnen Keywords sowie ganzer Keyword-Listen
  • Vorschläge für themenverwandte Begriffe
  • Export einer Keyword-Liste inklusive Suchvolumen
  • Verfügbar für mehrere Länder

Ein adäquater kostenloser Ersatz für den Google Keyword Planer ist schwer zu finden

Insgesamt ist es auffallend schwer ein Tool wie den Google Keyword Planer, der über Jahre hinweg so existenziell für viele war, adäquat zu ersetzen. Oftmals sind alternative kostenlose Tools bei der Anzahl an Keyword Recherchen pro Tag oder Monat begrenzt und bieten nicht die Möglichkeit eines Listen-Imports – für mehr muss bezahlt werden.

Solltet ihr jedoch weiterhin nach einem kostenlosen Weg suchen, dann stellt Ubersuggest aktuell eine gute Alternative dar. Das Tool liefert verlässliche Daten, die nahe am Suchvolumen vom Google Keyword Planer liegen, und bietet darüber hinaus auch weitere Vorschläge für ähnliche Keywords inklusive Suchvolumen. Bei den anderen Tools ist die Zahl der Abfragen sehr begrenzt. Mit dem TermExplorer habt ihr zumindest die Möglichkeit, das Suchvolumen auch für Keyword-Listen abzufragen.

Ähnliche Funktionen wie der Google Keyword Planer bietet das Tool von bing. Das einzige Problem liegt hier im Suchvolumen, das sich eben an dem von bing ausrichtet und nicht an dem von Google. Der bing Keyword Planer sollte von all denjenigen verwendet werden, die sich einen ersten Überblick über ein Thema auf Keyword-Basis verschaffen wollen. Es lassen sich anhand der relativen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Keywords bereits erste Aussagen über gefragte und weniger häufig verwendete Keywords treffen. Für absolute Zahlen zum Suchvolumen, solltet ihr jedoch ein anderes Tool verwenden.

Wenn ihr bereit seid, etwas Geld zu investieren ist auch der Keyword Finder ein wirklich gutes Tool, das den Funktionen des Google Tools nahekommt und gleichzeitig ein vergleichbares Suchvolumen ausgibt. Und das Ganze zu einem fairen Preis.

Wenn ihr etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchtet und auch auf der Suche nach weiteren Online Marketing Tools seid, stellen sowohl semrush als auch ahrefs gute Alternativen zum Google Tool dar. Beide Tools verfügen über sinnvolle Keyword Tools und bieten darüber hinaus weitere nützliche Funktionen an.

Titelbild © tashatuvango – Fotolia.com

Mareike Doll
Mareike Doll ist Senior Consultant und leitet das SEO Team bei lunapark . Sie studierte Germanistik und Italienische Philologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und absolvierte nach Abschluss ihres Studiums eine Fortbildung zur Online-Redakteurin. Bevor sie 2014 bei lunapark anfing, war sie bereits als Online Redakteurin in der SEO Agentur SEOPT tätig. Bei lunapark ist sie vor allem für SEO und Content Bewertung und Optimierung zuständig. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf Websites aus dem Tourismus Bereich. Sie gibt Workshops und betreut den Firmen-Blog.
Share This