Kostenlose Alternativen zum Keyword Planer

Der Keyword Planer ist für viele im Online-Bereich – sowohl für SEOs als auch SEAs – eines der wichtigsten kostenlosen Tools und Hilfsmittel bei Keyword Recherchen, Content Analysen und vielem mehr. Seit einem Update im Sommer können vor allem kleinere Unternehmen oder Blogger ohne große AdWords Ausgaben den Keyword Planer nicht mehr (bzw. nur bedingt) sinnvoll nutzen, da nur noch ungefähre Bereiche des geschätzten monatlichen Suchvolumens angezeigt werden. Für all diejenigen unter euch, die dieses Problem haben, haben wir nach sinnvollen und praktikablen kostenlosen Alternativen zum Google Tool gesucht und stellen sie euch hier vor.

So sehen die Daten aus dem Keyword Planer aus, wenn ein geringes Kampagnen Budget verwendet wird:

bei niedrigem AdWords Budget zeigt der Keyword Planer nur noch ungenaue Werte an

Bei niedrigem AdWords Budget zeigt der Keyword Planer nur noch ungenaue Werte an

Im Vergleich: So sehen die Ergebnisse im Keyword Planer eines Kontos mit ausreichend AdWords Ausgaben mit exaktem monatlichem Suchvolumen aus:

Vollständige daten bei höheren AdWords Budgets

Vollständige Daten bei höheren AdWords Budgets

Es gibt einige weitere Keyword Recherche Tools auf dem Markt, allerdings solltet ihr immer darauf achten, woher die Tools ihre Daten ziehen, und diese kritisch hinterfragen. Im Folgenden stellen wir euch vier kostenlose Alternativen für die Keyword Recherche vor:

Keyword Finder

Der Keyword Finder wird von vielen als die beste Alternative für die Keyword Recherche mit dem Keyword Planer gehandelt. Ein großer Pluspunkt ist, dass das Tool ein exaktes durchschnittliches monatliches Suchvolumen angibt, das dem des Google Keyword Planers oft ähnlich ist, oder sogar genau gleich.

Ein weiterer Pluspunkt sind zusätzliche Daten zum monatlichen Suchvolumen der letzten 12 Monate, so dass schnell ein Trend erkennbar wird.

Außerdem bietet der Keyword Finder die Metrik „SEO Difficulty“: Basierend auf Daten des SEO Ranks und der Domain Authority von Moz wird angezeigt, wie groß der SEO Wettbewerb auf der ersten Suchergebnisseite ist und wie schwierig es ist, sich mit dem gewünschten Keyword zu platzieren.

Der Keyword Finder ist eine Alternative zum Keyword Planer

Der Keyword Finder ist eine Alternative zum Keyword Planer

Zusätzlich ist es möglich, eine Liste mit bis zu 50 Keywords zu importieren und somit direkt das Suchvolumen dieser Keywords abzufragen. Anschließend kann diese Liste als CSV Datei exportiert werden.

Bei der Keyword Recherche ist es außerdem möglich, mit Hilfe von Filtern die Ergebnisse zu spezifizieren und auf den individuellen Bedarf anzupassen (siehe Screenshot).

Ergebnisse können beim Keyword Finder mit Hilfe von Filtern spezifiziert werden

Ergebnisse können beim Keyword Finder mit Hilfe von Filtern spezifiziert werden

Fazit zur Keyword Recherche mit dem Keyword Finder

Für ein kostenloses Tool ist der Keyword Finder relativ mächtig und bietet euch einige nützliche Metriken und Features, die ihr in ähnlicher Weise vom Keyword Planer kennt. Hier ein kurzer Überblick:

  • Einmaliges Registrieren per E-Mail
  • Die kostenlose Version bietet aktuell:
    • 3 Keyword-Abfragen pro 24 Stunden
    • 50 verwandte Keywords pro Keyword-Abfrage
    • 50 Keywords über Listenimport nach Suchvolumen abfragen
    • 3 SERP Statistiken Anfragen (inkl. SEO Difficulty)
  • Die kostenpflichtige Version startet bei 12$ / Monat und bietet:
    • 100 Keyword-Abfragen pro 24 Stunden
    • 100 verwandten Keywords pro Keyword-Abfrage
    • 100 Keywords über Listenimport nach Suchvolumen abfragen

Moz Keyword Explorer

Der Moz Keyword Explorer ist Teil des kostenpflichtigen Moz Pro Services. Allerdings könnt ihr dieses Tool eingeschränkt auch kostenlos nutzen. Die Keyword Recherche ist jedoch auf 2 Keywords pro Tag beschränkt und da es (anders als beim Keyword Finder) keine Möglichkeit eines Bulk-Imports in der kostenlosen Version gibt, könnt ihr mit diesem Tool deutlich weniger Keywords pro Tag analysieren.

Das monatliche Suchvolumen ist außerdem nicht in einem absoluten Wert dargestellt, sondern wird ähnlich wie beim Keyword Planer in einem Bereich (von xy – bis xyz) angegeben. Dennoch ist der Bereich in diesem Tool sehr viel granularer (4.300 bis 6.500 bei Moz statt 1.000 bis 10.000 beim Keyword Planer) und bietet so trotzdem eine relativ gute Basis für eine Einschätzung des Nutzerinteresses an einem bestimmten Keyword.

Zusätzlich bietet das Tool von Moz weitere Metriken (Schwierigkeit, Möglichkeit & Potenzial), die euch dabei helfen, den Wettbewerb um ein Keyword besser einzuschätzen. Wie auch im Keyword Finder sind außerdem Daten in eingeschränkter Form zum Thema SERP Analyse und verwandte Keywords vorhanden.

Keyword recherchen sind auch mit dem Moz Keyword Explorer möglich

Keyword Recherchen sind auch mit dem Moz Keyword Explorer möglich

Fazit zur Keyword Recherche mit dem Moz Keyword Explorer

Das Moz Keyword Explorer Tool ist im Zusammenspiel mit dem kostenpflichtigen Moz Pro Service sicherlich deutlich stärker, allerdings bietet auch die kostenlose Version in eingeschränkter Fassung einen schnellen Überblick über ein bis zwei Keywords pro Tag. Für eine umfassendere Keyword Recherche ist das Tool allerdings nicht geeignet, da hier die Beschränkung auf zwei Keyword-Abfragen pro Tag einfach zu wenig ist. Hier ein kurzer Überblick:

  • 2 Keyword-Abfragen pro Tag kostenlos
  • Suchvolumen in granulareren Bereichen angegeben, als beim Keyword Planer (4.300 bis 6.500 statt 1.000 bis 10.000)
  • Zusätzliche Metriken zur Wettbewerbsanalyse
  • Verwandte Keywords & SERP Analyse der ersten Suchergebnisseite vorhanden

Searchmetrics ResearchCloud

Über die Searchmetrics ResearchCloud könnt ihr ebenfalls kostenlos Zugang zur Keyword Recherche und weiteren nützlichen Analysefunktionen erhalten. Hierzu müsst ihr euch nur einmal mit einer E-Mail-Adresse registrieren.

Allerdings ist der Bereich „Keyword Research“ in der kostenlosen Version für Nutzer ebenfalls eingeschränkt: Zwar könnt ihr ohne Limit Keyword-Abfragen stellen, jedoch geht dies nur einzeln, d.h. ihr könnt nicht das Suchvolumen für mehrere Keywords gleichzeitig händisch abfragen oder diese per Liste importieren. Das mag für einige von euch unpraktisch sein.

Außerdem fällt auf, dass das monatliche Suchvolumen stark vom Suchvolumen im Google Keyword Planer abweicht – dies solltet ihr im Hinterkopf haben und prüfen, ob zumindest die Tendenz bzw. das Verhältnis zwischen den einzelnen Keywords stimmig ist und dem Verhältnis aus dem Keywords Planer ähnelt.

Zusätzlich werden euch nur drei weitere verwandte Keywords inkl. Suchvolumen, CPC und Universal Search Integrationen und monatlicher Suchvolumen Trend angezeigt, der Rest ist erst mit einer kostenpflichtigen Version einsehbar.

Die Searchmetrics ResearchCloud eignet sich in der kostenlosen version für kleinere Keyword Analysen

Die Searchmetrics ResearchCloud eignet sich in der kostenlosen Version für kleinere Keyword Analysen

Eine Analyse der ersten Suchergebnisseite ist ebenfalls vorhanden. So könnt ihr sehen, welcher Wettbewerber aktuell bei Suchanfragen zu diesem Keyword präsent ist.

Fazit zur Keyword Recherche mit der Searchmetrics ResearchCloud

Positiv an der kostenlosen Version der ResearchCloud ist, dass es keine Begrenzung in der Anzahl an Keyword-Abfragen pro Tag zu geben scheint. Ihr könnt also so oft ihr wollt nach einem bestimmten Keyword recherchieren. Allerdings ist dies für eine umfassendere Keyword Recherche recht impraktikabel, da es keine Möglichkeit gibt größere Listen mit bereits recherchierten und möglicherweise relevanten Keywords hochzuladen, um sie auf ihr Suchvolumen zu prüfen.

Die Anzahl an vorgeschlagenen ähnlichen Keywords ist mit drei außerdem sehr gering. Für kleinere Keyword Recherchen und einzelne Abfragen des Suchvolumens ist das Tool dennoch gut geeignet.

Bing Schlüsselwort Recherche

Ein weiteres kostenfreies Tool ist die Bing Schlüsselwort Recherche. Um dieses Tool nutzen zu können, müsst ihr euch allerdings bei Bing Ads mit einem Microsoft Konto anmelden, ähnlich wie beim Keyword Planer mit einem Google Konto.

Insgesamt ist das Tool von der Handhabung her dem Keyword Planer sehr ähnlich. Ihr könnt nach Keywords mit Bezug zu einem Wort suchen, oder euch Keyword Vorschläge auf Basis einer Website anzeigen lassen. Außerdem ist es möglich, eure Keywords für verschiedenste Länder und Regionen zu recherchieren oder die Suche auf verschiedene Gerätekategorien (z.B. nur Smartphones oder nur Desktops/Laptops) auszurichten und hier das entsprechende Suchvolumen herauszufinden.

Die Bing Schlüsselwort recherche ist von der Handhabung dem Keyword Planer sehr ähnlich

Die Bing Schlüsselwort Recherche ist von der Handhabung dem Keyword Planer sehr ähnlich

Das Suchvolumen in der Bing Schlüsselwort Recherche basiert, wie der Name bereits vermuten lässt, auf indexbasierten Suchvorgängen in Bing. Aktuell liegt der Anteil der Suchmaschine im deutschen Markt jedoch bei unter 5%, d.h. die Daten, die ihr hier zum Suchvolumen erhaltet, sind als absolute Zahlen nicht repräsentativ für den gesamten deutschen Markt.

Dies solltet ihr unbedingt im Hinterkopf behalten, da ihr zwar ein absolutes monatliches Suchvolumen vom Tool für eure Keywords ausgegeben bekommt, dieses jedoch deutlich geringer ausfällt als beispielsweise das Suchvolumen im Keyword Planer. Qualitativ gesehen könnt ihr mit dem Schlüsselwort Recherche Tool von Bing jedoch interessante Einblicke in das Nutzerinteresse an verschiedenen Begriffen erhalten.

Zusätzlich bietet das Tool die Möglichkeit Keywords als CSV-Datei zu exportieren und in Excel weiterzubearbeiten. Eine Liste mit mehreren Keywords könnt ihr zwar nicht als Dokument hochladen, allerdings ist es möglich mehrere Keywords per Copy & Paste einzufügen und dann gesammelt abzufragen.

Vorschläge für ähnliche Keywords gibt das Tool ebenfalls aus, allerdings nur wenn ausreichend Daten vorhanden sind. Bei der obigen Suche nach „Schwertransport“, einem Keyword mit geringem Suchvolumen in Bing, schlägt das Tool keine weiteren Keywords vor. Bei häufiger verwendeten Begriffen, wie beispielsweise „Friseur“, „Frisur Männer“ und „Frisur Frauen“, wirft das Tool weitere möglicherweise relevanten Keywords aus:

Die Bing Schlüsselwort recherche zeigt verwandte Suchbegriffe an, wenn diese genug Suchvolumen aufweisen

Die Bing Schlüsselwort Recherche zeigt verwandte Suchbegriffe an, wenn diese genug Suchvolumen aufweisen

Fazit zur Keyword Recherche mit der Bing Schlüsselwort Recherche

Generell bietet das Tool interessante Einblicke in die Daten zur Suche in der zweitgrößten textbasierten Suchmaschine weltweit. Allerdings können die Daten zum Suchvolumen nicht als absolute Werte verwendet werden, da das Suchvolumen für die meisten Begriffe in Bing sehr viel geringer ist, als in Google.

Dennoch lassen sich mit diesem Tool Trends und Tendenzen erkennen, sowie unbegrenzt ähnliche Keywords recherchieren. Die Schlüsselwort Recherche ist also durchaus nützlich für eine generelle Keyword Recherche zu einem bestimmten Thema und um sich einen Überblick über dessen Relevanz zu verschaffen.

Fazit: Ein adäquater kostenloser Ersatz des Keyword Planers ist schwer zu finden

Insgesamt ist es auffallend schwer ein Tool wie den Keyword Planer, der über Jahre hinweg so existenziell für viele war, adäquat zu ersetzen. Oftmals sind alternative kostenlose Tools bei der Anzahl an Keyword Recherchen pro Tag begrenzt und bieten nicht die Möglichkeit eines Listen-Imports – für mehr muss bezahlt werden.

Solltet ihr jedoch weiterhin nach einem kostenlosen Weg suchen, dann habt ihr mit dem Keyword Finder aktuell eine gute Alternative, da das Tool verlässliche Daten liefert, die nahe am Suchvolumen vom Keyword Planer liegen. Außerdem bietet euch dieses Tool die Möglichkeit die meisten Keywords pro Tag zu recherchieren, bzw. zusätzlich Listen mit bis zu 50 Keywords zu importieren und auf das Suchvolumen hin zu prüfen.

Der Moz Keyword Explorer gibt leider nur einen Bereich vom Suchvolumen an, ist hier jedoch sehr viel granularer in der Unterteilung als Google. Außerdem könnt ihr mit dem Tool eine gute Einschätzung des Keyword Potentials mit Hilfe der weiteren Metriken (Schwierigkeit, Möglichkeiten & Potenzial) vornehmen. Die fehlende Möglichkeit eines Listenimports und die Begrenzung auf nur zwei Keyword Recherchen pro Tag schränken den Nutzen des Tools jedoch ein.

Die Searchmetrics ResearchCloud ist in der kostenlosen Version relativ ungeeignet für eine umfassende Keyword Recherche, da nur wenige ähnliche Keywords bei einer Suchabfrage angezeigt werden und es keine Möglichkeit eines Listen-Imports gibt. Es können also nur einzelne Keywords abgefragt werden. Positiv ist jedoch, dass die Abfrage von Keywords nicht auf eine bestimmte Anzahl pro Tag begrenzt ist.

Die Bing Schlüsselwort Recherche sollten all diejenigen verwenden, die sich einen ersten Überblick über ein Thema auf Keyword-Basis verschaffen wollen. Es lassen sich anhand der relativen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Keywords bereits erste Aussagen über gefragte und weniger häufig verwendete Keywords treffen. Für absolute Zahlen zum Suchvolumen, solltet ihr jedoch ein anderes Tool verwenden, beispielsweise den Keyword Finder, da er aussagekräftigere Werte für die Google Suche liefert.

Titelbild © tashatuvango – Fotolia.com

Verwandte Artikel

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.