Strukturierte Daten erlauben es Suchmaschinen die Inhalte eurer Website besser zu interpretieren und anders auszuspielen. Google stellt sogenannte Rich Snippets schon seit 2009 in den Suchergebnissen dar und auch andere Suchmaschinen wie bing oder Yandex können seit 2011 die dafür verwendete Auszeichnungssprache Schema.org interpretieren. Was sich genau hinter der Bezeichnung Strukturierte Daten verbirgt und warum ihr diese auf eurer Website implementieren solltet, erfahrt ihr hier.

Was sind strukturierte Daten?

Einfach formuliert, helfen strukturierte Daten Maschinen (z.B. Suchmaschinen) dabei, die Unmengen an Informationen, die sich auf einer Website befinden, in einen Kontext zu bringen. Hierzu werden die Inhalte mit weiterführenden Informationen verknüpft.

Suchmaschinen können also durch strukturierte Daten besser bestimmen, worum es auf einer Internetseite geht und zusätzliche Informationen zu bestimmten Inhalten, wie zum Beispiel Rezepten, Bewertungen und Standorten, direkt sinnvoll in der Suche anzeigen. Dadurch hebt sich ein Suchergebnis von der Konkurrenz ab und wird tendenziell eher angeklickt.

Nehmen wir an, ihr sucht ein Hotel. Auf welches Suchergebnis würdet ihr eher klicken?

Normales Snippet

Normales Snippet

Oder:

RichSnippet mit Bewertung

RichSnippet mit Bewertung

Darstellung von Strukturierten Daten in der Google Suche

Bei richtiger Implementierung könnt ihr die Suchergebnisse zu eurer Website durch sogenannte Rich Results, auch bekannt als Rich Snippets, und den „Knowledge Graph“ erweitern. Bei Rich Results werden weitere Informationen zusätzlich zum Title, der URL und der Description in den Suchergebnisseiten angezeigt. Dies kann zu besseren Klickraten und damit zu mehr Besuchern führen, ohne dass sich zwingend euer Ranking verbessern muss. Ob die Daten angezeigt werden, entscheidet letztendlich aber die Suchmaschine und ist stark abhängig von der Suchanfrage.

Rich Results: Rich Snippets & Rich Cards

Die Verwendung von strukturierten Daten ist nicht zwingend notwendig, damit Google Suchergebnisse visuell aufbereitet. Sie ist aber der wichtigste Schritt, um eure Internetseite prominenter darstellen zu lassen.

In Google werden Rich Snippets und Rich Cards vor allem für folgende Inhalte angezeigt:

Veranstaltungsinformationen

Wenn ihr auf eurer Internetseite regelmäßig Veranstaltungen, wie z.B. Konzerte oder Schulungen anbietet, ist das „Veranstaltungs-Schema“ perfekt für euch. Google zeigt das Datum, den Veranstaltungsnamen und -ort an und sorgt dafür, dass ausschließlich zukünftige Veranstaltungen angezeigt werden. Klickt ein Nutzer auf eine konkrete Veranstaltung, wird er zu der jeweiligen passenden Unterseite weitergeleitet.

RichSnippet für Veranstaltungen

RichSnippet für Veranstaltungen

RichSnippets für Veranstaltungen Mobil

RichSnippets für Veranstaltungen Mobil

Eine ausführliche Anleitung, wie ihr dieses Schema integriert, findet ihr in den Google Guidelines: https://developers.google.com/search/docs/data-types/events

Hotels und Unterkünfte

Die Platzierung in der Hotel-Suche ist ein sehr gefragt, da die organischen Suchergebnisse von Google-Anzeigen immer weiter nach unten verdrängt werden. Deshalb ist es umso wichtiger auch unterhalb der Anzeigen noch genügend Aufmerksamkeit zu generieren. Zurzeit werden Hotelseiten, die mit strukturierten Daten ausgezeichnet sind, wie folgt angezeigt:

RichSnippet für Hotels

RichSnippet für Hotels

RichSnippet für Hotels Mobil

RichSnippet für Hotels Mobil

Auf mobilen Geräten könnt ihr ein sehr umfangreiches Snippet erzielen, indem ihr bestimmte Daten wie Preise und Bewertungen auszeichnet.

Dabei verwendet ihr mehrere Schemata für den Inhalt, die in einem Element gebündelt werden. In dem oben zu sehenden Beispiel wurden folgende Datensätze entsprechend des Schemas Hotel ausgezeichnet:

  • Hotel (mit: Name, Preisspanne, Bild, URL)
  • Bewertung
  • Adresse

Es gibt also auch die Möglichkeit sich für die Auszeichnung an mehreren Elementen zu bedienen. Schema.org hält eine eigene Empfehlung zur Auszeichnung von Hotels bereit, die auch die Grundlage der Auszeichnung des Beispiels oben war: https://schema.org/Hotel

Breadcrumbs

Unterhalb des Titles auf den Suchergebnisseiten befindet sich die URL der Internetseite. Wenn ihr auf eurer Seite Breadcrumbs und strukturierte Daten verwendet, wird an dieser Stelle stattdessen die Seitenstruktur angezeigt. Das Hilft dem Suchenden, das Thema der Internetseiten besser zu verstehen:

RichSnippet mit Breadcrumb

RichSnippet mit Breadcrumb

RichSnippet mit Breadcrumb Mobil

RichSnippet mit Breadcrumb Mobil

Eine ausführliche Anleitung zur Implementierung findet ihr in den Google Guidelines: https://developers.google.com/search/docs/data-types/breadcrumbs

Sitelinks und Search Box

Suchende, die direkt einen Markennamen oder eine Domain eingeben, sehen unterhalb des ersten Suchergebnisses häufig sogenannte „Sitelinks“.

Suchergebnis mit Sitelinks Desktop Variante I

Suchergebnis mit Sitelinks Desktop Variante I

Suchergebnis mit Sitelinks Desktop Variante II

Suchergebnis mit Sitelinks Desktop Variante II

Suchergebnis mit Sitelinks Mobil

Suchergebnis mit Sitelinks Mobil

Wenn trotz einer guten Seitenstruktur keine Sitelinks oder nicht die gewünschten Sitelinks angezeigt werden, kann man mit dem „SiteNavigationElement-Markup“ nachhelfen und Google dabei unterstützen, die Seitenstruktur besser zu interpretieren: https://schema.org/SiteNavigationElement

Bei bestimmten Suchanfragen wird in den Sitelinks direkt eine Suchbox angezeigt. Wenn ihr diese nicht auszeichnet, wird eine neue Google Suche nur für diese Domain ausgelöst. Durch die richtige Einbindung von schema.org könnt ihr hier stattdessen eure interne Suchfunktion verknüpfen und die Suche wird direkt auf die Suchergebnisseite eurer Internetseite geleitet.

Suchergebnis mit interner Suche

Suchergebnis mit interner Suche

Suchergebnis mit interner Suche Mobil

Suchergebnis mit interner Suche Mobil

Eine ausführliche Anleitung dazu findet ihr in den Google Guidelines: https://developers.google.com/search/docs/data-types/sitelinks-searchbox

Artikel

Blogartikel werden vor allem in der mobilen Suche prominent angezeigt. Die Auszeichnung von normalen Artikeln ist sinnvoll, um aber prominenter dargestellt zu werden, müssen die Unterseiten zusätzlich im AMP Format bereitgestellt werden:

Darstellung von Blogartikeln in der mobilen Suche unter Schlagzeilen

Darstellung von Blogartikeln in der mobilen Suche unter Schlagzeilen

Darstellung von Blogartikeln in der mobilen Suche als Karussell und Banner

Darstellung von Blogartikeln in der mobilen Suche als Karussell und Banner

Darstellung von Blogartikeln in der mobilen Suche als Karussell im Suchergebnis eines News-Portals

Darstellung von Blogartikeln in der mobilen Suche als Karussell im Suchergebnis eines News-Portals

Die Auszeichnung von Beiträgen und Artikeln ermöglicht eine vielfältige Darstellung der Beiträge in der Google Suche. In den Beispielen oben sind Artikel, die im AMP Format verfügbar sind, mit einem kleinen Blitz markiert.

Eine Anleitung zur Auszeichnung von Blogbeiträgen und Artikeln findet ihr in den Google Guidelines: https://developers.google.com/search/docs/data-types/articles

Rezepte

Das wohl bekannteste Rich Snippet! Rezepte könnt ihr um Bilder, Bewertungen, Kalorienanzahl und der Zubereitungszeit erweitern. Wichtig ist, dass es sich um ein einzelnes richtiges Gericht handelt. Ein Seifenrezept oder eine Kategorie-Seite mit mehreren Rezepten werden zum Beispiel nicht angezeigt.

RichSnippet für Rezepte Desktop

RichSnippet für Rezepte Desktop

RichSnippet für Rezepte Mobil

RichSnippet für Rezepte Mobil

RichSnippet für Rezepte Mobil mit Karussell

RichSnippet für Rezepte Mobil mit Karussell

Im letzten beispiel haben wir eine Kombination verschiedener Auszeichnungen. Neben der einzelnen Rezepte wurde die Übersichtsseite, auf der die Rezepte gesammelt werden, als Liste ausgezeichnet, sodass sie im Snippet selbst als Karussell ausgespielt werden.

Eine Anleitung zur Auszeichnung von Rezepten findet ihr in den Google Guidelines: https://developers.google.com/search/docs/data-types/recipes

Software-Apps

Software-Apps bieten eine Vielzahl von Darstellungsmöglichkeiten. So werden neben den Bewertungen mitunter auch der Preis, die Kategorie und das Betriebssystem angezeigt. Die Ausspielung ist hauptsächlich mobil wichtig. Die Besonderheit der mobilen Ansicht besteht darin, dass Nutzer direkt die Möglichkeit haben die Apps herunterzuladen bzw. zu installieren.

RichSnippets für Software Apps Mobil

RichSnippets für Software Apps Mobil

Das passende Markup findet ihr hier: http://schema.org/SoftwareApplication

Die Google Developer Hilfe stellt hier auch weiter Informationen zur Verfügung: https://developers.google.com/search/docs/data-types/software-app?hl=de

Bewertungen

Offiziell zugängliche Bewertungen können für lokale Unternehmen und Onlineshops mit Schema hervorgehoben werden. Dabei reichen die Möglichkeiten der Ausspielung von Sterne-Bewertungen bis hin zu Rezensionssnippets.

RichSnippet für Bewertungen Desktop

RichSnippet für Bewertungen Desktop

RichSnippet für Bewertungen Mobil

RichSnippet für Bewertungen Mobil

Möglich ist die Auszeichnung für Bewertungen in folgenden Inhaltstypen: Bücher, lokale Unternehmen, Filme, Musik, Produkte und Rezepte. Die Bewertung ist dabei jeweils im entsprechenden Markup verschachtelt eingebettet und kann dann entsprechend ausgespielt werden. Neben den RichSnippets können die Bewertungen auch im Knowledgegraph ausgespielt werden.

Folgende weitere Hinweise der Google Guidelines muss man bei der Umsetzung beachten:

  • Die Bewertungen müssen sich immer auf ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung beziehen. Die Startseite oder Kategorie-Seite wird zum Beispiel immer ohne Bewertungen in den SERPs angezeigt.
  • Die Bewertungen müssen auf der Zielseite leicht erkennbar sein.

Videos

Wenn ihr selbst gehostete oder eingebettete Videos auf euer Internetseite habt, solltet ihr diese auszeichnen, damit Google eure Seite besser versteht und folgende Informationen direkt in der Google Videosuche anzeigt:

  • Vorschaubild
  • Videodauer
  • Beschreibung
  • Titel
  • Upload-Datum
Strukturierte Daten für Videos Desktop- und Mobil-Ansicht

Strukturierte Daten für Videos Desktop- und Mobil-Ansicht

 

Wenn ihr mehrere Videos haben solltet, bietet sich auch die Erstellung und Übermittlung einer Video-Sitemap an. So stehen Google und anderen Crawlern die Inhalte mit entsprechenden zusätzlichen Informationen zu den Inhalten gebündelt zur Verfügung.

Mehr dazu findet ihr hier: https://developers.google.com/webmasters/videosearch/schema?hl=de

Produkte

Auch die Auszeichnung eurer Produkte hebt eure Snippets im Vergleich zum Wettbewerb hervor. Bewertungen, Lagerstand und Preisinformationen können ausgezeichnet werden.

RichSnippet für Produkte Desktop

RichSnippet für Produkte Desktop

RichSnippet für Produkte Mobile

RichSnippet für Produkte Mobile

 

Die Auszeichnung ist sowohl für Seiten geeignet, die einen einzelnen Artikel beschreiben, als auch für Shopping-Aggregator-Seiten, die zwar zu einem einzelnen Produkt aber eben mehreren Anbietern informieren.

Weitere Informationen findet ihr hier: https://developers.google.com/search/docs/data-types/products

Jobs und Stellenausschreibungen

Wenn ihr auf eurer Website vakante Stellen ausschreibt oder einen Karrierebereich mit Informationen zu eurem Unternehmen als Arbeitgeber habt, könnt ihr bestimmte Daten mit schema.org Markups auszeichnen.

Über Google Jobs spielt Google in der Suche selbst Stellenanzeigen aus und ihr könnt eure Positionierung durch die Auszeichnungen positiv beeinflussen. Durch eine stärkere Präsenz erreicht ihr im Idealfall mehr motivierte Bewerber.

Ansicht Stellenausschreibungen über Google Jobs

Ansicht Stellenausschreibungen über Google Jobs

Ansicht einer Stellenausschreibung

Ansicht einer Stellenausschreibung

Es werden jedoch nur wirkliche Jobangebote berücksichtigt und keine Aufforderungen zu Messebesuchen oder Initiativbewerbungen.

Weitere Informationen zu der Auszeichnung der Stellenanzeigen erhaltet ihr in der Google Developer Hilfe: https://developers.google.com/search/docs/data-types/job-posting?hl=de

Neben den Stellenausschreibungen könnt ihr auch die Arbeitgeber-Gesamtbewertung auszeichnen, die dann euer Google Jobs Posting oder auch das Snippet ergänzen.

RichSnippet in den Google Jobs mit Arbeitgeber Bewertung in der Stellenausschreibung

RichSnippet in den Google Jobs mit Arbeitgeber Bewertung in der Stellenausschreibung

Die Bewertungen werden in der Jobsuche angezeigt und müssen nutzergenerierter Inhalt sein. Zu diesem Zweck müssen Nutzer die Möglichkeit haben auf der Unternehmenswebsite Bewertungen abzugeben.

Weitere Informationen zu den Arbeitgeberbewertungen findet ihr ebenfalls in der Developer Hilfe: https://developers.google.com/search/docs/data-types/employer-rating?hl=de

Q&A-Seiten

Vor allem in Foren finden wir viele Question and Answer Seiten. Für diese Seiten gibt es ein eigenes Markup, welches es ermöglicht die Suchergebnisse und Snippets entsprechend aufzuwerten und bereits Fragen und Antworten als Rich Result in den Suchergebnissen auszuspielen.

Zu den Bestpractice Frage-Antwort-Formaten gehören: Forenseiten, Seiten zum Produktsupport mit Nutzerinhalten. Ungültig für die Auszeichnung sind selbsterstellte FAQ-Seiten, Kommentare bei Blogposts oder Anleitungen.

RichSnippet zu Q&A-Seiten

RichSnippet zu Q&A-Seiten

Weitere Informationen zur Auszeichnung gibt es in der Developers Hilfe: https://developers.google.com/search/docs/data-types/qapage?hl=de

Karussell

Wie auch die Bewertungen wird diese Auszeichnung oft in andere Auszeichnungen eingebettet. Die Suchergebnisse werden dabei in listenähnlichen Anzeigen bereitgestellt. Die Karussells werden hauptsächlich mobil ausgespielt.

Die in einer Liste auf einer Website enthaltenen Elemente müssen alle gleich ausgezeichnet sein. Also im Falle einer Liste mit Rezepten zu Nudeln müssen alle Elemente auch als Rezept ausgezeichnet sein.

Werden nicht alle Rezepte auf der gleichen Seite auch in Gänze ausgeführt, sondern gibt es weitere Unterseiten, so wird für die Übersichtsseite die Liste ausgezeichnet und die einzelnen Rezept-Detailseiten erhalten dann die passende Rezeptauszeichnung. Auch das unterstützt die Ausspielung eines Karussells.

RichSnippet mit Karussell

RichSnippet mit Karussell

Weitere Informationen zur Auszeichnung von Karussells gibt es in der Developer Hilfe: https://developers.google.com/search/docs/guides/mark-up-listings?hl=de

Knowledge Graph

Eine weitere Möglichkeit, mit der Google die relevantesten Informationen zu einer Suchanfrage direkt in der Suchergebnisseite anzeigt, ist seit 2012 der Knowledge Graph.

Der Knowlegde Graph ist ein Ergebnis der semantischen Suche und wird laut Google für wichtige Personen, Orte oder Dinge ausgegeben. Häufig werden dafür Informationen aus Wikipedia herangezogen. Aber auch kommerzielle Internetseiten können sich den Knowledge Graph zu Nutze machen, um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten.

Der Knowledge Graph gibt Informationen zu Personen direkt in den Suchergebnissen aus

Der Knowledge Graph gibt Informationen zu Personen direkt in den Suchergebnissen aus

 

Auch zu Filmen werden hier Informationen bereitgestellt

Auch zu Filmen werden hier Informationen bereitgestellt

Google zeigt ausschließlich Informationen von Internetseiten an, die eine gewisse Wertigkeit besitzen. Folgende Kriterien sind hilfreich, damit Google eine Website als Referenz für ein Thema einstuft:

  • Die Seite muss eine „Autorität“ sein, also zum Beispiel oft von anderen Seiten zitiert/verlinkt werden und einen hohen Bekanntheitsgrad besitzen, so wie zum Beispiel Wikipedia
  • Saubere Seitenstruktur und Programmierung mit strukturierten Daten
  • Ein vollständiges Google My Business Profil
  • Unterseiten von verschiedenen Autoren
  • Aktive Social Media Profile
  • Backlinks und Bewertungen

Natürlich müssen nicht alle diese Kriterien erfüllt sein, um im Knowlegde Graph angezeigt zu werden, aber sie bieten gute Anhaltspunkte.

Außerdem können strukturierte Daten die bereitgestellten Daten im Knowledgegraph beeinflussen.

Logo, Unternehmensdaten und lokale Unternehmen

Im Bereich der Unternehmensinformationen bieten strukturierte Daten uns viele Möglichkeiten. Hier können wir neben dem Logo und wichtigen Unternehmensdaten auch Informationen zu lokalen Unternehmen auszeichnen. Diese Informationen werden in erster Linie genutzt, um den Knowledgegraph zu ergänzen und aktuell zu halten. Sie werden aber auch zur Erweiterung des Snippets eingesetzt. Die Entscheidung der Übernahme der ausgezeichneten Informationen liegt im Ermessen der Suchmaschine.

Durch die Auszeichnung des Logos könnt ihr sicherstellen, dass Google das aktuelle Unternehmenslogo bevorzugt und sich nicht aus anderen Quellen ggf. veraltete Designs zieht und diese in den Suchergebnissen anzeigt.

Knowledgegraph mit Logo

Knowledgegraph mit Logo

Bei den Unternehmensdaten sind insbesondere Kontaktmöglichkeiten wie z.B. Servicenummern und der Standort wichtig und lassen sich mit schema.org auszeichnen.

Knowledgegraph mit Kundenservice-Nummer und Zentral-Standort als Unternehmensdaten

Knowledgegraph mit Kundenservice-Nummer und Zentral-Standort als Unternehmensdaten

Für lokale Unternehmen wie Restaurants und Friseure gibt es zahlreiche Möglichkeiten die Ausspielung in Google Maps, den Knowledgegraph-Karten und auch den Suchergebnissen zu ergänzen. Interessant sind vor allem:

  • Öffnungszeiten
  • Abteilungen
  • Restaurantlisten
  • Bestell- und Reservierungsservices

Natürlich können darüber hinaus auch Adressen und Telefonnummern ausgezeichnet werden, wie auch bei allen anderen Unternehmen. Die Auszeichnung mit den Schema-Markups ermöglicht eine gute Ergänzung der lokalen Optimierung.

Weitere Hilfe zur Auszeichnung findet ihr in der Developer Hilfe:

Soziale Netzwerke

Eine weitere Möglichkeit die Informationen des Knowledge Graphs zu ergänzen, ist die Auszeichnung von Sozialen Netzwerken bzw. Profilen. Dieses Phänomen ist momentan nur vereinzelt in Deutschland zu beobachten. In Zeiten stetig wachsenden Interesses an jeglichen sozialen Medien, die auch die Unternehmenskommunikation ergänzen, ist dies allerdings nicht zu vernachlässigen.

Durch das Markup und Google unterstützte Profile und Netzwerke sind:

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Instagram
  • YouTube
  • LinkedIn
  • Myspace
  • Pinterest
  • SoundCloud
  • Tumblr

Weitere Informationen zur Auszeichnung von Profilen in sozialen Netzwerken findet ihr in der Developer Hilfe: https://developers.google.com/search/docs/data-types/social-profile?hl=de

Markups erstellen und Strukturierter Daten auszeichnen

Damit ein Markup richtig erkannt und als Rich Snippet ausgespielt wird, muss es einige Voraussetzungen erfüllen. Jedes Markup enthält obligatorische Elemente und Angaben, die ausgezeichnet werden müssen, damit Suchmaschinen das Markup richtig erkennen. Darüber hinaus gibt es ergänzende Angaben, die ihr zusätzlich auszeichnen könnt und die euer Snippet im besten Fall noch umfangreicher gestalten. Das Markup wird aber auch dann richtig erkannt, wenn ihr diese optionalen Informationen nicht vorhanden sind.

Bei der Auszeichnung der Daten müsst ihr jedoch berücksichtigen, dass ihr auch nur die Inhalte auszeichnet, die tatsächlich auf eurer Seite dargestellt werden. Informationen, die nicht auf der Seite verfügbar sind, dürft ihr nicht übermitteln. In einem solchen Fall wird das Markup nicht ausgespielt.

Zudem kann es sein, dass ihr bei der Auszeichnung eurer Inhalte mit strukturierten Daten unterschiedliche Schemas miteinander kombiniert und so zum Teil verschachtelte Elemente entstehen. Ein Beispiel hier wären Produkte, die einmal mit dem Schema für Produkte, aber auch mit dem für Bewertungen auszeichnen könnt und so innerhalb der Produktauszeichnung auch Elemente der Bewertung zu finden sind.

Wir zeigen euch hier noch ein Beispiel für die Auszeichnung einer Veranstaltung mit den Werten, die ihr auszeichnen müsst und mit denen, die ihr optional hinzufügen könnt.

Erforderliche Daten Empfohlene/Optionale Daten
Location Description
Location Adress End Date
Name Image
Start Date Location Name
  Offer / Offer Availability / Offer Price / Offer URL / Offer valid from (Verkaufsstart)
  Performer / Performer Name

Wenn man eine Veranstaltung entsprechend auszeichnet, dann sieht das Markup wie folgt aus:

Veranstaltungsmarkup für die GMP Con in Köln von lunapark in Kooperation mit e-dialog

Veranstaltungsmarkup mit JSON-LD

Die Suchmaschine erhält so alle wichtigen Infos auf einen Blick und kann euer Suchergebnis mit den entsprechenden Daten anreichern.

Der Standard für strukturierte Daten: Schema.org

Schema.org wurde von Google, Yahoo, Bing und Yandex mitentwickelt, damit Internetseiten Betreiber einen Standard erhalten, um Inhalte zu strukturieren und mit anderen Daten zu verbinden. Millionen von Domains nutzen diesen Standard bereits, um Daten in einen semantischen Zusammenhang zu setzen.

Auf Schema.org findet ihr über 600 verschiedene Datentypen, wie z.B. Rezepte, Bewertungen oder Produkte und eine vollständige Dokumentation über die richtige Verwendung und Implementierung. Schema.org wird kontinuierlich erweitert, bleibt kostenfrei und ist bereits ein zukunftssicherer Standard. Um die richtige Implementierung zu überprüfen, bietet Google ein eigenes Testing Tool an.

Google unterstützt die Formate JSON-LD, Microdata und RDFa für strukturierte Daten. Alle Formate haben ihre Vor- und Nachteile und letztendlich muss eure IT entscheiden, welchen Weg sie geht. Das Ergebnis bleibt bei allen Formaten gleich, aber Google empfiehlt JSON-LD.

JSON-LD über Google Tag Manager implementieren

Der Hauptvorteil dieses Formats besteht darin, dass JSON-LD nicht direkt am angezeigten HTML eingebunden wird. Metadaten werden stattdessen separat vom Webseiteninhalt implementiert. Sie lassen sich dadurch besser pflegen und ihr seid unabhängiger von Template-Dateien, die sehr unübersichtlich werden können. Außerdem könnt ihr JSON-LD über den Google Tag Manager implementieren. Dies hat enorme Vorteile, da die Implementierung ohne die IT-Abteilung oder einen Drittanbieter umgesetzt und erweitert werden kann. Die Implementierung geht dadurch schneller, Fehler sind einfacher zu beheben und das Markup lässt sich besser erweitern.

Ein Nachteil besteht leider darin, dass JSON-LD zurzeit nur von Google interpretiert wird. Andere Suchmaschinen sind bisher lediglich in der Lage Microdata oder RDFa interpretieren.

Tools zur Erstellung von Markups

Mittlerweile gibt es einige Toolanbieter, die uns das Erstellen von strukturierten Daten erleichtern. Unter anderem bietet hier Google eine Lösung an: den Markup-Helper.

Das Tool erlaubt es euch mit wenigen Klicks passend zu eurer Seite die benötigte Auszeichnung zu erstellen, ohne dass ihr Programmierkenntnisse o.ä. benötigt.

Google Markup Helper

Google Markup Helper

In der Startmaske des Tools könnt ihr zunächst auswählen, um welche Art des Markups es sich handelt, in unserem Beispiel geht es um einen Artikel. Anschließend kopiert ihr die URL in das vorgegebene Kästchen und drückt auf den Button „Tagging starten“.

Strukturierte Daten mit Markup Helper auszeichnen

Strukturierte Daten mit Markup Helper auszeichnen

Nun öffnet sich die Bearbeitungsansicht und ihr könnt die einzelnen Elemente auf eurer Seite markieren und diese mit einem Tag versehen. Im Screenshot oben wurde das Bild ausgewählt und hier dann der Tag Bild hinzugefügt.

Wenn ihr alle relevanten Bereiche und Elemente vertaggt habt, könnt ihr euch über den Button „HTML erstellen“ anschließend den benötigten Code erstellen lassen. Hierbei habt ihr die Wahl ob ihr Daten als Microdata oder als JSON-LD bevorzugt.

Auszeichnung mit JASON LD

Auszeichnung mit JASON LD

Um sicher zu gehen, dass ihr alle wichtigen Bereiche ausgefüllt habt, könnt ihr den Code mit dem Testtool für strukturierte Daten prüfen. Anschließend bindet ihr ihn auf eurer Website ein.

Neben dem Tool von Google gibt es auch weitere Anbieter, die euch Hilfestellung bei der Erstellung von Markups bieten. So z.B. auch der Schema-Org-Generator von rich-snippets.io. Auch hier könnt ihr das Element auswählen, welches ihr per schema.org auszeichnen möchtet und anschließend in einer Liste die entsprechenden Informationen passend zu eurem Inhalt hinterlegen.

Schema-Org-Generator von rich-snippets.io

Schema-Org-Generator von rich-snippets.io

Die Angaben macht ihr hier händisch und das Schema wird gleich verschachtelt. Beim Schema LocalBusiness könnt ihr so noch PostalAdress hinterlegen. Dabei solltet ihr immer beachten, welche Angaben zwingend für die Auszeichnung gemacht werden müssen, damit keine Fehler auftreten oder das Markup nicht als RichResult ausgespielt wird.

Am Ende erhaltet ihr das fertige Markup, das ihr mit dem Testtool für strukturierte Daten nochmal gegenprüfen könnt.

Fehlerbehebung mit der Google Search Console

Bei allen Formaten müsst ihr grundsätzlich auf die korrekte Implementierung achten und dürft niemals inhaltlich falsche Daten verwenden, da dies eine manuelle Abstrafung nach sich ziehen kann. Fehler bei der Implementierung können dafür sorgen, dass bestehende Rich Results nicht mehr in den SERPs angezeigt werden.

Das wichtigste Tool zur Fehlerbehebung findet ihr in der Search Console unter „Verbesserungen“. In diesem Menüabschnitt findet ihr alle mit strukturierten Daten ausgezeichneten Elemente mit einem eigenen Bericht. Hier könnt ihr einsehen, was bereits von Google erkannt und indexiert wurde, und auf welchen Unterseiten es Probleme gibt:

Strukturierte Daten mit der Google Search Console prüfen

Strukturierte Daten mit der Google Search Console prüfen

Besseres Ranking durch strukturierte Daten?

Internetseiten, die strukturierte Daten richtig verwenden, werden besser bei Google gelistet. Auch wenn es sich dabei nicht um einen von Google bestätigten Rankingfaktor handelt, gibt es Studien, die zeigen, dass Internetseiten mit Auszeichnungen im Durchschnitt höher ranken. Das wird auf der einen Seite an der verbesserten Klickrate liegen, die durch „Rich Results“ zustande kommt. Auf der anderen Seite liegt dies wahrscheinlich auch daran, dass der Suchende durch ein hervorgehobenes Ergebnis den Inhalt der Internetseite besser einschätzen kann und nur klickt, wenn die Seite relevant ist. Dadurch verringert sich wiederum die Absprungrate.

Google hat zum Einfluss von schema.org auf die Seitenperformance folgendes Video veröffentlicht:

Auswirkungen von Rich Results messen

In der Search Console könnt ihr unter dem Punkt „Leistung“ einsehen, wann für welche Suchbegriffe „Rich-Ergebnisse“ oder „Rich Media“ ausgespielt wird. Diese werden nämlich nicht immer angezeigt. Der Report bietet erste Anhaltspunkte für Optimierungsmöglichkeiten.

Nachdem ihr den Bericht „Leistung“ ausgewählt habt, könnt ihr über die Schaltfläche „+ Neu“ einen Filter hinzufügen. Bei dem ihr „Darstellung in der Suche: Ergebnisse mit Rich Media“ auswählt.

Die Google Search Console zeigt, wann RichSnippets ausgespielt werden

Die Google Search Console zeigt, wann RichSnippets ausgespielt werden

Fazit

Die Strukturierung von Daten ist kein Muss, um gut bei Google gefunden zu werden, aber ihr erhöht damit die Möglichkeit enorm, dass eure Suchergebnisse prominenter dargestellt werden und ihr von Google als Referenz wahrgenommen werdet. Dies erhöht wiederum die Wahrscheinlichkeit, dass Inhalte eurer Seite als Teil des Knowledge Graphs dargestellt werden. Auch wenn sich eure Rankings nicht direkt verbessern, so profitiert ihr von einer besseren CTR (Klickrate), mehr Besuchern auf eurer Webseite und ihr seid dem Wettbewerb einen Schritt voraus. Vor allem durch die relativ neue Möglichkeit, eure Inhalte über den Google Tag Manager strukturiert an den Google Index zu übergeben, könnt ihr den Umsetzungsaufwand schnell amortisieren.

Quellen:

https://developers.google.com/search/docs/guides/intro-structured-data?hl=en&rd=1
https://de.wikipedia.org/wiki/Semantic_Web
https://yoast.com/structured-data-schema-ultimate-guide/
http://searchengineland.com/spammy-structured-markup-penalty-recovery-use-schema-markup-caution-223289
https://blog.kissmetrics.com/get-started-using-schema/
https://ignitevisibility.com/rank-google-knowledge-graph/
http://seo.de/8337/strukturierte-daten-einfach-erklaert/
https://moz.com/blog/a-visual-guide-to-rich-snippets

Tags: SEO
Lisa Hauer
Lisa Hauer ist seit 2015 bei lunapark und hat schon während ihres Studiums das Team in den Bereichen SEO und Content Marketing unterstützt. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums mit einem Bachelor of Arts in Media & Communication Management an der Hochschule Fresenius in Köln, startete sie ihr Trainee Programm bei lunapark und ist inzwischen Consultant für Search & Analytics. Neben den Bereichen Content Marketing und SEO ist sie auch in den Themengebieten Webanalyse und SEA tätig.
    Share This