Kostenlose Keyword Tools: Die besten Tools für Keyword-Recherchen

von | Mai 25, 2021 | SEO Tools

Die Keywordanalyse gehört zu den absoluten Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung und ist Teil jeder SEO-Strategie. Um die relevanten Keywords für eure Zielgruppe zu finden, gibt es einige hilfreiche Tools. Sie liefern themenverwandte Vorschläge zu einem Begriff, aus denen ihr dann nur die passenden aussuchen müsst, oder helfen euch dabei die Relevanz der Keywords richtig einzuordnen. Unsere kostenlosen Lieblingstools haben wir im Artikel für euch zusammengestellt.

Der Fokus der Tools liegt darauf, möglichst viele verwandte Begrifflichkeiten zu finden und sie zu priorisieren. Falls ihr ein Tool sucht, mit dem ihr auch das Suchvolumen abfragen könnt, schaut mal in den Artikel „Alternativen zum Google Keyword Planer“. Die dort aufgeführten Tools sind leider meist nicht kostenlos und werden daher in diesem Artikel nur zum Teil behandelt.

Google-Suche: Google Suggest, Frageboxen und verwandte Suchanfragen

Am einfachsten könnt ihr Keywords mit der Google-Suche selbst recherchieren. Sie bietet mehrere Möglichkeiten für die Keyword-Recherche. Hierzu gehört Google Suggest, die Autocomplete-Funktion der Suche. Geht dazu einfach in die Google-Suche und gebt euer Keyword in den Suchschlitz ein. Sobald ihr anfangt zu tippen, schlägt Google euch weitere ähnliche Suchanfragen vor.

Google Suggest liefert Keyword-Vorschläge zu einem Suchbegriff

Google Suggest liefert Keyword-Vorschläge zu einem Suchbegriff

Fragestellungen rund um euer Keyword erhaltet ihr in den Ähnliche Fragen-Boxen (People-also-ask-Box). Auch diese können für eine Keywordanalyse relevant sein. Allerdings werden sie nicht zu jedem Suchbegriff angezeigt.

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen

Am Ende der Suchergebnisseite warten noch die Verwandten Suchanfragen auf euch. Auch die hier aufgeführten Begriffe könnt ihr für eure Keywordanalyse nutzen.

Verwandte Suchanfragen

Verwandte Suchanfragen

Vorteile Nachteile
  • Jeder kann das Tool ohne Einschränkung nutzen
  • Viel händische Arbeit, weil alle Keywords manuell abgeschrieben werden müssen

Ultrasuggest von SEORCH

Ist euch die Keywordanalyse über Google Suggest zu anstrengend und mit zu viel manueller Arbeit verbunden, könnt ihr stattdessen Tools wie den Ultrasuggest von SEORCH nutzen. Dieses fragt die Ergebnisse von Google Suggest für euch ab und wirft euch eine ganze Liste mit Keywords und Keyword-Kombinationen aus, die zu eurem Hauptkeyword passen. Synonyme werden dabei leider nicht berücksichtigt.

Kostenloses Keyword Tool Ultrasuggest

Kostenloses Keyword Tool Ultrasuggest

Es gibt auch die Möglichkeit sich Fragen zum Keyword anzeigen zu lassen. In meinen Augen funktioniert dies aber zumindest für die deutsche Sprache nicht so gut. Für englische Keywordanalysen lässt sich das Tool aber gut verwenden.

Neben Google fragt das Tool auch noch die Autocomplete-Funktionen der Suchen auf YouTube, Bing, Amazon, Ebay, Wikipedia, Yahoo und Yandex ab. Die fertige Liste könnt ihr anschließend als CSV-Datei herunterladen und damit weiterarbeiten. Hier müsst ihr nun manuell die Keywords entfernen, die nicht passen.

Vorteile Nachteile
  • Das Tool kann ohne Anmeldung verwendet werden
  • Keine Beschränkung in den Anfragen
  • Vorschläge können als CSV-Datei heruntergeladen werden
  • Fragestellungen lassen sich für deutsche Keywords nicht zuverlässig recherchieren
  • Synonyme werden nicht berücksichtigt

Ubersuggest

Ähnlich funktioniert auch Ubersuggest von Neil Patel. Neben weiteren Keyword-Kombinationen liefert das Tool aber noch deutlich mehr: Suchvolumen, Fragestellungen und Content-Ideen zu eurem Hauptkeyword.

Ubersuggest von Neil Patel

Ubersuggest von Neil Patel

Keyword-Kombinationen, die zu eurer Analyse passen, könnt ihr auswählen und anschließend als CSV-Datei herunterladen.

Leider ist das Tool aber nur eingeschränkt kostenlos nutzbar. Pro Tag könnt ihr lediglich drei Anfragen stellen und die Anzahl der Vorschläge pro Liste sind auch begrenzt. Trotzdem liefert es gute Anhaltspunkte für Keywordrecherchen.

Vorteile Nachteile
  • Vorschläge für Keyword-Kombinationen und Fragestellungen
  • Liefert Suchvolumen zu einzelnen Keywords
  • Nur eingeschränkt kostenlos nutzbar

Keywordtools.org

Immerhin fünf kostenlose Anfragen könnt ihr bei Keywordtools.org stellen. Auch hier erhaltet ihr eine Liste mit Vorschlägen zu eurem Hauptkeyword. Das Tool liefert euch außerdem noch das Suchvolumen. Leider lässt sich nicht nach Fragen filtern.

Keyword-Tools.org

Keyword-Tools.org

Die Vorschläge lassen sich auch hier per CSV-Datei exportieren.

Vorteile Nachteile
  • Frei zugänglich, ohne Anlegen eines Accounts
  • Ergebnisse per CSV-Datei herunterladbar
  • Keine Vorschläge für Fragen
  • Beschränkte Anzahl an Abfragen pro Tag

HyperSuggest

Ein weiteres Tool, das leider auch nur noch eingeschränkt kostenlos ist, ist HyperSuggest. Ähnlich wie bei UberSuggest gebt ihr hier euer Keyword ein und erhaltet eine Liste mit verwandten Begriffen.

Kostenoses Tool HyperSuggest

Kostenoses Tool HyperSuggest

In der kostenlosen Version ist die Liste allerdings auf zehn Ergebnisse limitiert. Dafür könnt ihr aber nach Fragen und Bildern filtern und habt die Möglichkeit neben Google auch für Amazon, Ebay und YouTube Keywords zu finden. Für Instagram könnt ihr Hashtags recherchieren.

Vorteile Nachteile
  • Einfach und frei zugänglich
  • Vorschläge für Amazon, Ebay und weitere Dienste
  • Auf zehn Ergebnisse limitiert in der kostenlosen Version

Keyword Shitter

Ein letztes Tool, das für euch die Google Suggest Funktion ausliest, ist der Keyword Shitter. Im Grunde funktioniert es wie die vorherigen Tools, liefert dabei aber nach meinem Empfinden die meisten Keyword-Vorschläge.

Kostenloses Keyword Tool Keyword Shitter

Kostenloses Keyword Tool Keyword Shitter

Ihr habt im Tool die Möglichkeit Keywords aus- und einzuschließen. Herunterladen könnt ihr die Ergebnisse leider nicht.

Vorteile Nachteile
  • Frei nutzbar, ohne einen Account anlegen zu müssen
  • Keine Möglichkeit nach Fragen zu filtern
  • Keine Möglichkeit Ergebnisse herunterzuladen

Google Keyword Planer

Ein sehr beliebtes Tool für Keyword-Recherchen ist der Google Keyword Planer. Zwar hält sich hartnäckig das Gerücht, dass er nicht mehr kostenlos genutzt werden kann, es reicht aber tatsächlich aus, wenn ihr ein Google Ads Konto anlegt. Eine Kampagne müsst ihr nicht starten, um auf die Keyword Vorschläge zugreifen zu können. Allerdings erhaltet ihr keine genauen Daten zum Suchvolumen mehr, wenn ihr kein oder zu wenig Kampagnen-Budget einsetzt. Mehr zur Einrichtung des Tools findet ihr in unserer Anleitung zum Google Keyword Planer.

Um das Tool zu nutzen, geht ihr im Google Ads Konto auf Planung und wählt dort den Keyword Planer aus. Dann klickt ihr auf „Neue Keywords entdecken“ und tragt euer Ausgangskeyword in die Suchmaske ein.

Keyword Planer kann weiterhin kostenlos genutzt werden

Keyword Planer kann weiterhin kostenlos genutzt werden

Hier könnt ihr dann noch Verfeinerungen eurer Suche vornehmen, zum Beispiel indem ihr ein Zielland oder eine Sprache auswählt. Manchmal ist es auch sinnvoll mehr als nur ein Keyword anzugeben, um die Richtung, in die die Recherche gehen soll, etwas einzuschränken. Das hängt von eurem Thema ab.

Der Keyword Planer liefert euch dann völlig kostenlos verwandte Suchbegriffe zu euren Keywords:

Vorschläge für Keywords

Vorschläge für Keywords

Die Ergebnisse könnt ihr danach als CSV-Datei oder in Google Tabellen herunterladen.

Vorteile Nachteile
  • Viele Keyword-Ideen auf einen Schlag
  • Ergebnisse können heruntergeladen und weiterverarbeitet werden
  • Um das Tool nutzen zu können, muss ein Google Ads Account angelegt werden.

Answer the public

Mit Answer the public lassen sich neben Keyword-Kombinationen auch Fragestellungen rund um ein Keyword ermitteln. Gebt euer Hauptkeyword in den Suchschlitz ein, wählt Land und Sprache aus und schon geht es los. Die Ergebnisse werden sortiert nach Fragewörtern, Präpositionen, Vergleichen und am Ende der Seite auch in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Dies hilft euch bei der Kategorisierung.

Keyword-Kombinationen mit Answer the public

Keyword-Kombinationen mit Answer the public

Aufbereitet werden die Daten als Grafik. Ihr habt aber auch die Möglichkeit euch die reinen Daten anzeigen zu lassen.

Fragestellungen zum Keyword

Fragestellungen zum Keyword

Leider gibt das Tool keine Vorschläge für verwandte Keywords aus. Für Synonyme eures Hauptkeywords müsst ihr eine eigene Anfrage stellen. Allerdings ist die Zahl der Anfragen pro Tag beschränkt. Um mehr als drei Anfragen pro Tag stellen zu können, müsst ihr die kostenpflichtige Version buchen, die euch darüber hinaus aber noch viele weitere Funktionen zur Verfügung stellt, wie zum Beispiel einen Export der Keywords als CSV-Datei.

Vorteile Nachteile
  • Frei zugänglich
  • Gute Sortierung nach Kategorien bei den Ergebnissen
  • Keine Vorschläge für verwandte Keywords
  • Begrenzte Anfragen pro Tag in der kostenlosen Version
  • Keine Möglichkeit Daten zu exportieren in der kostenlosen Version

Sistrix Keyword Tool

Auch der SEO-Tool-Anbieter Sistrix bietet inzwischen ein kostenloses Keyword Tool an, das einige nützliche Funktionen bereithält. Es liefert Vorschläge für Keyword-Kombinationen, Fragen und verwandte Suchbegriffe.

Kostenloses Keyword Tool von Sistrix

Kostenloses Keyword Tool von Sistrix

Die Ergebnisse werden einmal als Grafik dargestellt und darunter als Tabelle.

Fragestellungen zum Keyword

Fragestellungen zum Keyword

Pro Tag können bis zu zehn Anfragen mit dem Tool gestellt werden. Wenn ihr euch kostenlos einloggt, könnt ihr 100 Anfragen pro Tag stellen und die Ergebnisse im Anschluss als CSV-Datei exportieren. Eine Anleitung für das Tool findet ihr hier (obwohl es eigentlich selbsterklärend ist).

Vorteile Nachteile
  • Viele Daten rund um euer Hauptkeyword
  • Mit kostenloser Registrierung bis zu 100 Anfragen pro Tag
  • Mit kostenloser Registrierung Daten per CSV-Datei exportierbar
  • Fallen mir gerade keine ein 😀

Google Trends

Wenn ihr einschätzen möchtet, wie sich die Relevanz eines Keywords in den letzten Monaten oder Jahren verändert hat, könnt ihr dafür Google Trends nutzen. Das Tool bietet euch die Möglichkeit euch den Verlauf der Nachfragen nach einem Thema oder einen Suchbegriff für einen beliebigen Zeitraum ab 2004 anzusehen.

Nachfrage mit Google Trends ermitteln

Nachfrage mit Google Trends ermitteln

Außerdem könnt ihr auch mehrere Begriffe miteinander vergleichen, zum Beispiel Synonyme eines Begriffs.

Synonyme vergleichen

Synonyme vergleichen

Zwar liefert das Tool euch auch weitere Vorschläge zu eurem Keyword oder Thema (scrollt dazu nach ganz unten), sein Wert liegt aber vor allem im zeitlichen Verlauf. Ihr könnt daran ablesen, ob die Nachfrage nach einem Thema wächst oder eher abnimmt. Dies hilft euch dabei, eure Keywords zu priorisieren und euch für das Thema zu entscheiden, welches das meiste Potenzial hat.

Vorteile Nachteile
  • Komplett kostenlos
  • Zeigt an, ob das Interesse an einem Thema steigt oder abnimmt
  • Nur wenig neue Keyword-Ideen

WDF*IDF Tool

Möchtet ihr wissen, welche themenverwandten Begriffe rund um euer Hauptkeyword relevant sind und deshalb auf eurer Seite verwendet werden sollten, könnt ihr das kostenlose WDF*IDF Tool von SEObility  nutzen.

Das Tool liefert euch keine weiteren Keyword-Ideen für eure Analyse, zeigt euch aber auf, welchen Themenschwerpunkt ihr bei euren Inhalten setzen solltet, wenn ihr mit dem Keyword ranken möchtet. Dazu analysiert es die Top 10 Websites, die aktuell zu dem eingegebenen Keyword ranken und setzt die Begriffe, die auf diesen Seiten verwendet werden, in Relation zueinander.

WDF*IDF Tool von SEObility

WDF*IDF Tool von SEObility

Vereinfacht ausgedrückt bedeutet das, dass Websites, die zum Keyword „Seifenblasen“ ranken, auch die Begriffe „Wasser“, „Kinder“, Flüssigkeit“ und „Liter“ beinhalten. Orientiert euch dabei aber am besten nicht an den konkreten Häufigkeiten der Begriffe, sondern gleicht einfach ab, ob diese Begriffe auch bei euch vorkommen und ob es möglich ist, sie sinnvoll auf eurer Website zu integrieren.

Leider habt ihr pro Tag nur drei kostenlose Abfragen frei und es gibt keine Möglichkeit, die Ergebnisse zu exportieren.

Vorteile Nachteile
  • Das Tool zeigt auf, in welchem Themenkreis das Keyword vorkommt
  • Keine zusätzlichen Keyword-Ideen
  • Die Anzahl kostenloser Abfragen ist beschränkt

Keyword Generator von TrafficDesign

Ein weiteres Tool, das euch zwar keine neuen Keyword-Ideen liefert, aber trotzdem sehr hilfreich sein kann, ist der Keyword Generator von TrafficDesign. Mit ihm lassen sich Keywords ganz einfach verketten. Das ist praktisch, wenn ihr zum Beispiel dieselben Dienstleistungen an verschiedenen Standorten anbietet und das Suchvolumen dafür abfragen möchtet.

Keyword verketten mit dem Keyword Generator

Keyword verketten mit dem Keyword Generator

Zwar könnt ihr das Ganze auch über Excel selbst machen, aber mit dem Keyword Generator geht es eventuell schneller.

Vorteile Nachteile
  • Schnelle Verkettung von Keyword-Kombinationen
  • Keine neuen Keyword-Ideen

Google Search Console

Last but not Least sei noch die Google Search Console genannt. Das kostenlose Tool von Google hat so einige Funktionen, die für jeden SEO Gold wert sind. Auch für eure Keywordanalysen könnt ihr es nutzen, denn es zeigt euch die Keywords auf URL-Basis an, für die ihr bereits rankt.

Geht dazu in den Bericht „Leistung“, wählt im Reiter „Seiten“ die URL aus, für die ihr Keywords recherchieren möchtet und wechselt dann wieder in den Reiter „Suchanfragen“. Hier seht ihr nun die Keywords, für die eure Unterseite bereits rankt. Keywords mit vielen Impressionen, die hier angezeigt werden, aber noch keine guten Rankings und auch keine Klicks generieren, könnt ihr für eure Optimierungen vormerken. Sofern sie sinnvoll in den Kontext eurer Unterseite integriert werden können.

Google Search Console kostenlos nutzen

Google Search Console kostenlos nutzen

Der Nachteil an der Search Console ist, dass ihr dazu bereits eine Unterseite zu eurem Thema haben müsst, die auch schon einige Rankings aufweist. Recherchiert ihr ein komplett neues Thema, hilft sie euch an dieser Stelle nicht weiter. Außerdem müsst ihr die Search Console erst einrichten. Dies kann unter Umständen etwas kompliziert werden.

Vorteile Nachteile
  • Zeigt euch Keyword-Potenziale für bestehende Inhalte
  • Kommt nur für Themen in Frage, die ihr bereits auf eurer Website integriert habt
  • Muss zuerst eingerichtet werden

Kostenlose Keyword Tools im Vergelich

Wie ihr seht, gibt es viele hilfreiche Tools, die euch dabei helfen passende Keyword für eure Optimierungen zu finden. Einige davon sind komplett kostenlos, bei anderen ist die Zahl der Abfragen pro Tag beschränkt.

Hier findet ihr die Funktionen der einzelnen Keyword Tools nochmal im Überblick:

Tool Account notwendig Anfragen beschränkt Export möglich
Google-Suche Nein Nein Nein
Ultrasuggest Nein Nein Ja
Ubersuggest Nein Ja Ja
Keyword-tools.org Nein Ja Ja
HyperSuggest Nein Ja Ja
Keyword Shitter Nein Nein Nein
Google Keyword Planer Ja Nein Ja
Answer the public Nein Ja Nein
Sistrix Keyword Tool Nein Ja Nur mit Accout
Google Trends Nein Nein Nein
WDF*IDF Tool Nein Ja Nein
Keyword Generator Nein Nein Nein
Google Search Console Ja Nein Ja
<a href="https://www.luna-park.de/blog/author/mdo/" target="_self">Mareike Doll</a>

Mareike Doll

Mareike leitet das SEO-Team bei lunapark. Ursprünglich kommt sie aus dem geisteswissenschaftlichen Bereich und studierte Germanistik und italienische Philologie. Ihren Einstieg ins Online Marketing fand sie als Online-Redakteurin, inzwischen ist sie in der Welt der Suchmaschinen zuhause. Bei lunapark ist sie neben dem SEO-Team auch für die Redaktion des Fimern-Blogs zuständig und schreibt leidenschaftlich gerne Fachartikel. Außerdem gibt sie Workshops und war auch schon auf der ein oder anderen SEO-Konferenz als Speaker zu Gast.

Weiterführende Artikel

Google Search Console einrichten

Google Search Console einrichten

Die Google Search Console (GSC) gibt euch die Möglichkeit, Daten wie Klicks, Impressionen oder die Anzahl der indexierten Seiten in Google zu erheben. Sie ist damit eines der wichtigsten Monitoring Tools für die Performance eurer Website in der Google Suche und zudem...

Google Ads und Google Search Console verknüpfen

Google Ads und Google Search Console verknüpfen

Eine gute und gesamtheitliche Online-Marketing-Strategie setzt sich optimalerweise aus dem Zusammenspiel mehrerer Bereiche zusammen. So ist es sinnvoll, durch SEO auf bessere Rankings in der organischen Suche hinzuarbeiten. Zudem empfiehlt es sich aber in den meisten...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Newsletter

Du möchtest keinen Beitrag aus unserem Blog verpassen? Dann trage dich in unseren Newsletter ein.

Du möchtest mehr über Google Analytics erfahren?
Google Analytics Handbuch

Das geballte lunapark Google Analytics-Wissen in einem Buch:

Implementierung, Analyse, Optimierung und mehr

Alle neuen Blog Posts in deinem Posteingang!

Alle neuen Blog Posts in deinem Posteingang!

Ja, ich möchte euren Newsletter mit Neuigkeiten aus dem Blog, Branchennews und wissenswerten Infos zum Digitalen Marketing erhalten.

Interesse

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Bitte bestätige die Email in deinem Posteingang!