GMP Con 2021 Konferenz Trainings

Anleitung für den Google Keyword Planer: So nutzt ihr das Google Keyword-Tool

von | Mrz 8, 2021 | Google Ads, SEO Tools

Der Google Keyword Planer ist ein Tool, mit dem ihr zuverlässig Keywords für SEA-Kampagnen und SEO-Analysen recherchieren und bewerten könnt. Wenn ihr über ein Google Konto verfügt, könnt ihr ihn kostenlos verwenden. Dieser Artikel zeigt euch, welche Funktionen das Tool hat und wie ihr mit ihm eine erfolgreiche Keyword-Recherche durchführt.

Was ist der Google Keyword Planer?

Der Keyword Planer ist ein kostenloses Tool von Google Ads (ehemals AdWords), das euch dabei hilft, passende Keywords für eure SEA-Kampagnen zu finden und deren Potentiale richtig einzuschätzen. Er liefert Informationen zum monatlichen Suchvolumen, zum Wettbewerb und zu Gebotskosten. Außerdem Prognosen zu CPC, Klicks, Impressionen, CTR und Kosten pro Keyword.

Mit der Hilfe des Keyword Planers könnt ihr eure SEA-Kampagnen optimieren. Aber auch für SEO-Maßnahmen ist der Keyword Planer ein dankbares Hilfsmittel.

Kann man den Google Keyword Planer kostenlos nutzen?

Um den Google Keyword Planer nutzen zu können, müsst ihr keine Google Ads Kampagnen schalten. Ihr braucht lediglich ein Google Konto. Meldet euch über diese Landingpage mit eurem Google Konto an. Hier sieht es zwar so aus, als zwinge euch Google dazu, eine Kampagne anzulegen, aber das ist nicht der Fall. Klickt euch einfach durch die Abfragen durch. Ihr müsst nirgends Rechnungsadressen oder Kreditkarten-Daten hinterlegen und könnt schlussendlich ein Konto ohne Kampagne anlegen. Eventuell müsst ihr anschließend unter Tools noch auf die Einstellungen für Fortgeschrittene wechseln.

Alternativ könnt ihr das Tool auch über euer Google Ads Konto aufrufen, falls ihr bereits eines habt. Klickt dazu in der Navigation auf „Tools und Einstellungen“ und wählt den Keyword Planer aus.

Keyword Planer im Google Ads Konto

Keyword Planer im Google Ads Konto

Wie ihr seht, ist es zwar möglich den Keyword Planer kostenlos zu nutzen, allerdings erhaltet ihr nur begrenzten Zugang zu den Daten im Tool. Solange ihr keine Kampagne mit ausreichendem Budget schaltet, wird das Suchvolumen pro Keyword lediglich in Von-Bis-Werten angezeigt. Daran könnt ihr euch zwar orientieren, die Werte sind aber nicht sonderlich granular.

Werte im Google Keyword Planer ohne Kampagnen-Schaltung

Werte im Google Keyword Planer ohne Kampagnen-Schaltung

Solltet ihr keine Kampagne schalten wollen, aber trotzdem genauere Werte zum Suchvolumen benötigen, könnt ihr auch auf ein anderes Keyword-Tool zurückgreifen. Hier findet ihr eine Auswahl an Tools, mit denen ihr das Suchvolumen zu Keywords ermitteln könnt.

Funktionen des Google Keyword Planers

Habt ihr das Tool aufgerufen, könnt ihr zwischen zwei Funktionen wählen:

  • Neue Keywords entdecken
  • Suchvolumen und Prognosen abrufen
Funktionen des Google Keyword Planers

Funktionen des Google Keyword Planers

Am Anfang einer Keyword-Analyse macht es Sinn, das jeweilige Themengebiet mit Hilfe der „Neue Keywords entdecken“-Funktion zu erkunden. Habt ihr bereits eine Liste mit Keywords und benötigt für eure Analysen konkrete Suchvolumina, nutzt ihr dafür die „Suchvolumen und Prognosen abrufen“-Funktion.

Neue Keywords entdecken

Möchtet ihr neue Keywords zu einem Thema ermitteln, gebt ihr in den Suchschlitz das Haupt-Keyword ein, das ihr bereits für euer Thema abgeleitet habt, und startet das Tool. Ihr könnt hier auch mehrere Keywords auf einmal in den Suchschlitz eingeben. Dazu müsst ihr die einzelnen Suchbegriffe mit einem Komma voneinander trennen. Wollt ihr eine Keyword-Kombination eingeben, lasst ihr das Komma einfach weg. Alternativ könnt ihr auch eine Website angeben, für die ihr Keywords ermitteln möchtet. Dann schlägt euch das Tool Keywords vor, die seiner Meinung nach zu eurer Website passen.

Keywords in den Suchschlitz eingeben

Keywords in den Suchschlitz eingeben

An dieser Stelle könnt ihr auch schon auswählen, für welche Sprache oder Region ihr die Analyse durchführen möchtet.

Daten zu den Keywords

Nach dem Betätigen des Buttons erhaltet ihr eure Ergebnisse: Ein Verlaufs-Diagramm zu Suchvolumen-Trends (getrennt nach Gesamt-Traffic und Mobile-Traffic) sowie eine Auflistung eurer Keywords und weiterer Keyword-Ideen in Form einer Tabelle. Diese sind standardmäßig nach Relevanz sortiert. Die Tabelle enthält das durchschnittliche monatliche Suchvolumen je Keyword, den Wettbewerb und Informationen zu Geboten.

Trends und Suchvolumen zu Keywords

Trends und Suchvolumen zu Keywords

Ein hohes durchschnittliches Suchvolumen zeigt euch, dass der jeweilige Begriff häufig nachgefragt ist. Allerdings kann dieser Wert auch irreführend sein, wenn ihr ein Thema untersucht, dass nur zu einer bestimmten Zeit im Jahr nachgefragt ist. Zum Beispiel hat das Keyword „maikönigin“ ein durchschnittliches monatliches Suchvolumen von 210. Im April (720) und Mai (590) liegt das monatliche Suchvolumen aber deutlich darüber. Solche saisonalen Schwankungen solltet ihr unbedingt berücksichtigen. Indem ihr mit der Maus über den Graphen neben dem Keyword fahrt, könnt ihr euch den zeitlichen Verlauf für jedes Keyword im Detail anzeigen lassen und so eventuelle saisonale Nachfrage besser einschätzen.

Monatliches Suchvolumen anzeigen

Monatliches Suchvolumen anzeigen

Dies hilft euch auch dabei festzustellen, ob das generelle Interesse der Nutzer an einem Keyword abnimmt oder die Nachfrage steigt.

Einstellungen zu Region, Sprache und Zeitraum

Oberhalb der Keyword-Daten habt ihr die Möglichkeit, noch weitere Einstellungen für eure Keyword-Recherche vorzunehmen. Zum Beispiel könnt ihr die Zielregion, die Sprache und das Suchnetzwerk konfigurieren. Diese Einstellungsmöglichkeiten befinden sich über dem Suchschlitz der Keyword-Ideen.

Zielregion, Sprache und Suchnetzwerk definieren

Zielregion, Sprache und Suchnetzwerk definieren

Ihr könnt eure Recherche nicht nur auf ein Land beziehen, sondern auch auf eine Region, eine Stadt oder mehrere Städte. Das bietet vor allem für Keyword-Analysen mit lokalem Fokus Vorteile. Hier könnt ihr gezielt das Suchvolumen einer bestimmten Region erfassen.

Auswahl einer Zielregion

Auswahl einer Zielregion

Die Spracheinstellung hilft euch weiter, wenn ihr eine Analyse für eine anderssprachige Website erstellen möchtet. Beim Suchnetzwerk könnt ihr zwischen „Google“ und „Google und Suchnetzwerkpartner“ wählen. Für eine SEO-Analyse macht hier die Beschränkung auf Google Sinn.

Standardmäßig zeigt euch der Keyword Planer das Suchvolumen der letzten 12 Monate an. Aber auch hier könnt ihr einen anderen Zeitraum auswählen. Habt ihr zum Beispiel festgestellt, dass sich im letzten Jahr durch die Corona-Krise das Suchverhalten eurer Nutzer verändert hat, ist es eventuell sinnvoll sich die Suchvolumina von 2019 anzusehen oder zumindest abzugleichen. Oder wenn ihr generell prüfen möchtet, wie sich die Nachfrage nach einem bestimmten Keyword in den letzten Jahren verändert hat, könnt ihr auch dies hier tun.

Zeitraum auswählen

Zeitraum auswählen

Filter-Optionen

Über der Keyword-Tabelle bietet euch ein Filter die Möglichkeit, die angezeigten Keywords einzugrenzen. Hier könnt ihr zum Beispiel den Keyword-Text näher bestimmen oder bestimmte Begriffe ausschließen. Oder ihr lasst euch nur Keywords anzeigen, die über ein gewisses Mindestsuchvolumen verfügen.

Keywords filtern

Keywords filtern

Dies hilft euch dabei, eure Recherche zu verfeinern und den Fokus auf für euch wirklich relevante Keywords zu legen.

Keywords optimieren

Eine noch relativ neue Funktion ist „Keywords optimieren“. Ihr könnt sie oberhalb des Suchvolumen-Graphens auf der rechten Seite auswählen. Das Tool clustert eure Keywords dann selbstständig in Gruppen und hilft euch so bei der Kategorisierung.

Keywords optimieren

Keywords optimieren

Hier müsst ihr selbst schauen, ob euch die vorgegebenen Kategorien helfen oder nicht. Sie können euch unter Umständen viel manuelle Arbeit abnehmen.

Keyword-Ideen herunterladen

Um eure Keyword-Ideen herunterzuladen, klickt ihr auf die gleichnamige Funktion, die sich links neben dem Schlitz für die Keywords befindet. Ihr habt die Wahl zwischen einer CSV-Datei oder Google Tabellen. Nehmt die Option, mit der ihr am besten weiterarbeiten könnt. Ich bevorzuge die CSV-Datei.

Daten zum Suchvolumen in Excel

Daten zum Suchvolumen in Excel

Die Datei enthält dann alle Keywords der Liste inklusive durchschnittlichem monatlichem Suchvolumen und dem Suchvolumen der einzelnen Monate. Als nächstes könnt ihr euren Keywords dann direkt in Excel oder Google Tabellen weiter clustern und Keywords, die nicht passen, noch weiter aussortieren.

Anzeigengruppen verwenden

Wenn ihr Keywords direkt im Keyword Planer clustern möchtet, könnt ihr die Anzeigengruppen dafür verwenden. Diese bieten euch die Möglichkeit schon im Tool eine Kategorisierung von Keywords vorzunehmen.

Die Anzeigengruppen erstellt ihr entweder direkt über den blauen Balken oberhalb eurer Keywords, der erscheint, sobald ihr ein Keyword anhakt, oder über die linke Navigation unter dem Punkt „Anzeigengruppen“. Ihr könnt beliebig viele Anzeigengruppen erstellen und eure Keywords zuordnen. Um ein Keyword einer Anzeigengruppen hinzuzufügen, hakt es an, wählt die entsprechende Anzeigengruppe aus und klickt dann auf „Keywords hinzufügen“. Ihr könnt auch mehrere Keywords gleichzeitig hinzufügen.

Anzeigengruppen anlegen

Anzeigengruppen anlegen

Über die Filtereinstellungen lassen sich die Keywords, die ihr bereits einer Gruppe zugeordnet habt, ausschließen. Auf diese Weise verhindert ihr, dass die Keywords zwei unterschiedlichen Anzeigengruppen zugeordnet werden.

Bereits ausgewählte Keywords aus der weiteren Recherche ausschließen

Bereits ausgewählte Keywords aus der weiteren Recherche ausschließen

Habt ihr eure Keywords unterschiedlichen Gruppen zugeordnet, könnt ihr über die linke Navigation der Seite in verschiedene Ansichten wechseln. Neben der Keyword-Ideen-Übersicht ist für eure Keyword-Analyse auch die Übersicht der Anzeigengruppen sowie die Übersicht der zugeordneten Keywords relevant.

Menü Auswahl

Menü Auswahl

In der Übersicht der Anzeigengruppen habt ihr die Möglichkeit, diese zu bearbeiten bzw. zu löschen.

Überblick über bestehende Anzeigengruppen

Überblick über bestehende Anzeigengruppen

Oben auf der Seite stehen euch zwei Download-Funktionen zur Verfügung. Ladet hier entweder die „Prognosen für Plan“ oder die „bisherigen Messwerte für Plan“ als CSV-Datei herunter.

Keywords herunterladen

Keywords herunterladen

Der Bericht zu den bisherigen Messwerten beinhaltet das Suchvolumen der Keywords in dem eingestellten Zeitraum. Wichtig bei den Prognosen zum Plan ist die Zuordnung der einzelnen Anzeigengruppen. Diese fehlt leider bei dem Bericht zu den bisherigen Messwerten. Da ihr die Gruppen aber für eure Keyword-Analyse übernehmen könnt, solltet ihr die Keywords in den beiden CSV-Dateien alphabetisch sortieren und die Spalte der Anzeigengruppen in die Datei der bisherigen Messwerte des Plans kopieren. Dort habt ihr dann alle Keywords (inklusive der Gruppen) mit den Suchvolumina nach Monaten segmentiert aufgelistet.

Am Ende habt ihr eine Datei, die eure Keywords inklusive der zugehörigen Gruppen, das durchschnittliche, monatliche Suchvolumen, den Wettbewerb sowie die Suchvolumina nach Monaten segmentiert enthält.

Suchvolumen und Prognosen abrufen

Neben den Keyword-Ideen könnt ihr auch direkt Suchvolumen und Prognosen abrufen. Zum Beispiel wenn ihr bereits anderweitig eine komplette Keyword-Liste recherchiert habt und nun nur noch das Suchvolumen ermitteln möchtet. Habt ihr die entsprechende Funktion ausgewählt, könnt ihr eure Keywords händisch eintragen oder eine Liste hochladen.

Keywords eingeben und Suchvolumen abrufen

Keywords eingeben und Suchvolumen abrufen

Wenn ihr eure Keywords in den Suchschlitz eingebt und auf „Starten“ klickt, gelangt ihr als erstes zu den Prognosen. Um zum Suchvolumen der letzten Monate zu gelangen, klickt ihr auf „Bisherige Messwerte“.

Suchvolumen abrufen

Suchvolumen abrufen

Ganz oben habt ihr wieder die Möglichkeit Zielregion, Sprache, Suchnetzwerk und den Zeitraum zu ändern. Auf der linken Seite steht euch die Navigation zur Verfügung und ihr könnt Anzeigengruppen erstellen, Keywords zuordnen und am Ende eine Liste herunterladen, wie auch in der ersten Funktion.

Berechnung des Suchvolumens im Google Keyword Planer

Was ihr unbedingt beachten solltet, wenn ihr mit den Daten aus dem Keyword Planer arbeitet, ist die Berechnung des Suchvolumens. Der Keyword Planer spielt nämlich nicht das Suchvolumen für jedes einzelne Keyword aus, sondern fasst verschiedene Schreibweisen eines Keywords, Deklinationen sowie Plural und Singular zu einem Cluster zusammen. Das Suchvolumen der Begriffe wird summiert und dann für alle Keywords im Cluster ausgespielt.

Die Keyword-Daten werden dadurch etwas ungenau und es können keine Unterschiede im Suchvolumen zwischen den verschiedenen Schreibweisen erkannt werden. Welche Schreibweise des Keywords von euren Nutzern am häufigsten verwendet wird, lässt sich nicht nachvollziehen. Allerdings ist es sowieso sinnvoller auf Themengebiete zu optimieren anstatt auf einzelne Keywords.

Warum wird zu bestimmten Keywords kein Suchvolumen ausgespielt?

Leider erhaltet ihr über den Google Keyword Planer nicht für alle Keywords, die stark nachgefragt sind, weitere Keyword-Ideen oder Daten zum Suchvolumen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass für Keywords rund um das Thema Krankheiten, vor allem für schwere Krankheiten, kein Suchvolumen ausgespielt wird. Zum Beispiel erhalten wir keine Daten zu Keywords wie „corona“ oder „covid 19“. Das Tool weist lediglich daraufhin, dass die Keywords entfernt wurden.

Keine Keyword-Ideen zum Thema Corona

Keine Keyword-Ideen zum Thema Corona

Zwar gibt es, soweit wir wissen, keine offizielle Stellungnahme von Google dazu, aber es scheint mit der Sensibilität des Themas zusammenzuhängen. In diesem Bereich ist auch – wenn überhaupt – die Anzeigenschaltung nur sehr eingeschränkt möglich. Möchtet ihr trotzdem Keyword-Ideen und Suchvolumen für solche Themen abrufen, könnt ihr auf alternative Tools zurückgreifen, zum Beispiel semrush oder ahrefs. Beide Anbieter haben Features, mit denen ihr Keywords recherchieren könnt.

Suchvolumen in semrush

Suchvolumen in semrush

Fazit zum Google Keyword Planer

Der Google Keyword Planer ist kostenlos und liefert euch nützliche Daten für eure SEO-Analysen und SEA-Kampagnen. Sowohl für Themenrecherchen und Audits als auch für komplette Keyword-Analysen ist er als Orientierung hilfreich. Die Eingrenzung der Region bzw. der Stadt bietet vor allem für Local SEO große Vorteile. Ihr könnt eure Recherche gezielt auf ein Gebiet begrenzen.

Falls ihr aber doch lieber ein anderes Tool ausprobieren möchtet, werdet ihr in unserem Artikel „Kostenlose Keyword Tools“ fündig.

<a href="https://www.luna-park.de/blog/author/mdo/" target="_self">Mareike Doll</a>

Mareike Doll

Mareike leitet das SEO-Team bei lunapark. Ursprünglich kommt sie aus dem geisteswissenschaftlichen Bereich und studierte Germanistik und italienische Philologie. Ihren Einstieg ins Online Marketing fand sie als Online-Redakteurin, inzwischen ist sie in der Welt der Suchmaschinen zuhause. Bei lunapark ist sie neben dem SEO-Team auch für die Redaktion des Firmen-Blogs zuständig und schreibt leidenschaftlich gerne Fachartikel. Außerdem gibt sie Workshops und war auch schon auf der ein oder anderen SEO-Konferenz als Speaker zu Gast.

Weiterführende Artikel

Smarte Displaykampagnen in Google Ads

Smarte Displaykampagnen in Google Ads

Smarte Displaykampagnen ermöglichen Werbetreibenden eine einfache und effektive Ausspielung ihrer Werbeanzeigen in fast allen Formaten des Google Displaynetzwerks (GDN). Durch die automatisierte Ausspielung von Anzeigen können User in jeder Phase der Customer...

2 Kommentare

  1. Peter Launeder

    Danke für die tolle Anleitung, hat mir bei der Nutzung des neuen Keyword Planners sehr geholfen!
    Ein kleiner Fehler hat sich allerdings eingeschlichen:
    Und zwar beim Abschnitt „Keywords optimieren“:
    Die Funktion kann man „…oberhalb des Suchvolumen-Graphen auf der linken Seite…“ ewig suchen! Gemeint ist hier wohl das andere Links!? Sie befindet sich nämlich auf der RECHTEN Seite. 😉

    Antworten
    • Mareike Doll

      Hallo Peter,
      danke für dein Feedback 🙂 Ja, da hat sich wohl meine Links-Rechts-Schwäche durchgesetzt… Ich hab’s angepasst, damit niemand die Funktion umsonst sucht 😉
      LG Mareike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Newsletter

Du möchtest keinen Beitrag aus unserem Blog verpassen? Dann trage dich in unseren Newsletter ein.

Du möchtest alles über Google Analytics erfahren?
Google Analytics - Das umfassende Handbuch

Das geballte lunapark Google Analytics-Wissen in einem Buch:

Implementierung, Analyse, Optimierung und mehr

Alle neuen Blog Posts in deinem Posteingang!

Ja, ich möchte euren Newsletter mit Neuigkeiten aus dem Blog, Branchennews und wissenswerten Infos zum Digitalen Marketing erhalten.

Interesse

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Bitte bestätige die Email in deinem Posteingang!