Am 10. Mai 2019 fand die 3. Conversion Roadshow statt: Die Konferenz für Konversions-Optimierung / UX. Auf zwei Bühnen gaben 28 Speaker im Rheinenergie Stadion in Köln Anregungen zu Conversion & Growth Optimierungen, Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und Machine Learning.   

Karl Kratz: Die Kunst der digitalen Inszenierung

Die Roadshow wurde mit einem Vortrag über „Die Kunst der digitalen Inszenierung“ von Karl Kratz eingeleitet. Dieser erläuterte anhand von zahlreichen Beispielen, wie man Produkte wirkungsvoll in Szene setzen kann. Dabei war es ihm wichtig zu vermitteln, dass mit Produkten und Dienstleistungen Geschichten erzählt werden, die in den Zuschauern Fantasien und Emotionen wecken. Denn unser Gehirn liebt dramatische Geschichten und magische Momente. Dies bewies er anhand von zahlreichen Beispielen, mit denen er das Publikum von seiner These überzeugen konnte.

Um eine erfolgreiche Webseite zu kreieren und Produkte und Dienstleistungen richtig in Szene setzen zu können, sollten folgende Punkte berüchtigt werden:

  • Die Webseite so einfach und verständlich wie möglich gestalten, um mehr Conversions zu generieren
  • Werte vermitteln
  • Produkte durch Anregung der Fantasie und Emotionen in Szene setzen
Karl Kratz auf der Conversion Roadshow 2019 in Köln

Digitale Inszenierung von Karl Kratz auf der Conversion Roadshow 2019 in Köln

Zudem empfiehlt es sich die Frage zu stellen „Wie würde die Kunst dein Angebot inszenieren?“, denn es sei hilfreich sich dabei in die Rolle eines Regisseurs oder Künstlers zu versetzen und zu hinterfragen wie beispielsweise Steven Spielberg die Webseite in Szene setzt, um beim Zuschauer Emotionen und die Fantasie anzuregen.

Fazit

Es lohnt sich, Produkten und Angeboten eine eigene Geschichte zu verleihen, um Emotionen und Werte zu vermitteln, mit denen sich die Zielgruppe abgeholt und verstanden fühlt.

Bernd Lynen: Customer Experience trifft Conversion – Mehrwerte schaffen durch emotionale Kundenbindung

Bernd Lynen von T-Systems unterstrich die Aussagen seiner Vorredner und berichtete ebenfalls über den Mehrwert der Customer Experience. Seiner Meinung nach ist es von großer Bedeutung dem Verbraucher Emotionen zu vermitteln, um ihn zu erreichen. Außerdem betonte er, dass es nicht nur wichtig ist, sich nach außen hin gut zu präsentieren, sondern es auch notwendig ist, sich immer wieder mit den internen Prozessen auseinander zu setzen und die Grenzen über Abteilungen hinweg zu lockern, um eine 360° Customer View zu bekommen. Somit schaffe man ein umfassendes Bild und erreiche den Kunden auf viel mehr Ebenen.

Sebastian Klimt: Methodik für die Personalisierung eines Onlineshops

Sebastian Klimt von Congstar stellte die Methodik für die Personalisierung des Onlineshops von congstar vor. Dabei werden Nutzer mit Cookie-IDs erkannt und anhand ihrer persönlichen Kriterien segmentiert.

Im ersten Schritt nutzt congstar ein Phasenmodell für Personalisierung:

  1. User Research
  2. Segmentierung
  3. Usecases Implementieren
  4. Analyse & Optimierung Usecases

Im ersten Schritt werden Daten gesammelt, um sie im weiteren Verlauf zur Personalisierung nutzen zu können.

Sebastian Klimt auf der Conversion Roadshow 2019

Sebastian Klimt auf der Conversion Roadshow 2019

Die Segmentierungskriterien

  1. Geographisch:
    • Bundesland
    • Stadt/Ort
    • Region
    • Kaufkraftbezirk
  1. Sozialdemographisch
    • Geschlecht
    • Alter
    • Familienstand
    • Beruf
    • Einkommen
  1. Psychologische
    • Persönlichkeitsmerkmale
    • Einstellungen
    • Verhalten
    • Nutzererwartung
  1. Verhaltensorientierte
    • Preisverhalten
    • Medienverhalten
    • Lebensgewohnheiten
    • Markentreue
Conversions Roadshow 2019 in Köln

Conversions Roadshow 2019 in Köln

Im Anschluss an die Segmentierung findet die Personalisierung statt. Es werden personalisierte Kundenerlebnisse geschaffen, indem Kampagnen, Empfehlungen und Services auf den User abgestimmt ausgespielt werden. Zudem entwickelte congstar anhand der Daten personalisierte Homepagebühnen. Diese wurden inhaltlich an die Kundensegmente angepasst ausgespielt. So wurden beispielsweise Bestandskunden nicht mit neuen Produkten, die sie bereits nutzten, angesprochen.

Durch die Personalisierung der Homepage erreichte congstar eine höhere Klickrate und eine höhere Conversion-Rate als üblicherweise und schaffte für den Kunden ein individuelles Nutzererlebnisse, dass auf seine Bedürfnisse zugeschnitten war.

Fazit der Conversion-Roadshow

Die Themen Segmentierung, Personalisierung und Customer Experience zogen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Conversion Roadshow 2019. Die Veranstaltung wurde von interessanten Unternehmen und Agenturen begleitet und gab einen guten Einblick darüber, wie Unternehmen die Personalisierung von Webseiten und Kampagnen für sich nutzen. Es gab während der Pausen und nach den Vorträgen ausreichend Zeit sich untereinander, bei einem Kölsch oder Cocktail, auszutauschen. Zudem wurde jede Menge leckeres Essen und freie Getränke angeboten.

Anna und das Maskottchen von Kameleoon

Anna und das Maskottchen von Kameleoon

Ein weiteres persönliches Highlight des Events war das Maskottchen von Kameleoon, was ebenfalls an der Veranstaltung teilnahm.

Tags: Recaps
Share This