dmexco 2016 kostenloses Ticket von lunapark

lunapark auf der PPC Masters 2016 – Unser Recap

Grundlagen, Tipps und aktuelle Trends rund um die Themen SEA und AdWords gab es auf der PPC Masters 2016. „Die Konferenz für alle, die mit Klicks handeln“ fand am 11. Februar 2016 zum dritten Mal in Berlin statt. Kerstin war mit einem spannenden Vortrag zur Kampagnen Bewertung mit dabei.

PPC Masters 2016

PPC Masters 2016

PPC Masters – Die Konferenz

Die PPC Masters ist eine SEA Konferenz in Berlin, die sich vor allem an Online Markter mit Advanced und Expert Level richtet. Aber auch für Interessierte mit weniger fundierten Vorkenntnissen hält sie ein breites Spektrum an interessanten Inhalten bereit, die die alltägliche Arbeit im Pay-Per-Click Bereich erleichtern und vertiefen.

In 16 Sessions mit unterschiedlichen Schwerpunkten widmeten sich nationale und internationale Speaker den aktuellen Themen rund um SEA, AdWords und PPC-Traffic. Hier gab es unter anderem zu den Themen Kampagnen-Automatisierung, Remarketing-Strategien und Google Shopping jede Menge Hands-on Tipps für das Kampagnenmanagement. Einen Blick über den deutschen Tellerrand ermöglichten die internationalen Speaker aus 13 verschiedenen Ländern, die der Konferenz ein internationales Flair verliehen.

Kerstin auf der PPC Masters 2016

Kerstin auf der PPC Masters 2016

Kampagnen Bewertung mit Google Analytics und Tag Manager

Kerstin gab in ihrer Session „Kampagnen besser bewerten und steuern mit Google Analytics und Tag Manager“ Tipps und Ratschläge zur Kampagnen-Analyse. Sie erklärte, wie man mit Multi-Channel Berichten und Attribution den Erfolg von Kampagnen besser einschätzen und mit den gewonnenen Erkenntnissen bestehende Kampagnen optimieren kann.

Wichtige Aussagen und Fragestellungen:

  • Die Aussagen, die man mit den Analytics Metriken in AdWords treffen kann, sind stark limitiert. Deshalb lohnt sich immer ein Blick in Google Analytics um die Kampagnenperformance richtig zu bewerten.
  • Kampagnen sollten nicht nur anhand der Conversionrate bewertet werden: Eine Conversionrate von 3% bedeutet, dass nur 3% der Anzeigenklicks zu einer Conversion geführt haben. Wie kann man die 97% anderen Nutzer bewerten, die zunächst Non-Converter sind?
  • Mit Ereignistracking und Zielvorhaben lassen sich differenziertere Aussagen treffen.
  • Google Analyltics bietet mehr Möglichkeiten beim Remarketing. So kann man Zielgruppen spezifischer anhand von diversen Analytics Metriken (Segmenten, Betriebssystem, Standort) targeten als bei AdWords.

Zusammenfassend lässt sich sagen: AdWords loves Analytics: Daten sammeln ist kein Problem. Sie korrekt auszuwerten und daraus relevante Optimierungsschritte abzuleiten ist eine Herausforderung. Deshalb: Aus Big Data Smart Data machen!

Fazit

Die PPC Masters hat in diesem Jahr ein interessantes Programm mit ganz unterschiedlichen Themen rund um SEA und AdWords geboten. Sie ermöglichte einen guten Austausch in einer tollen Atmosphäre und ist daher ein festes Event in unserem Kalender. Eine super Möglichkeit, die anderen Speaker kennen zu lernen und sich auszutauschen, bot übrigens das Speaker Dinner am Vorabend der Veranstaltung im Two-Buddhas.

Vielen Dank an das Orga-Team!

Weitere Recaps:

Website der PPC Masters

Infos zu weiteren Online Marketing Konferenzen 2016

Verwandte Artikel

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *